Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Hangman Zum Portal Zur Startseite

Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Emma
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1302

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es ja richtig toll, dass Du so ausführlich bist Thumbsup, allerdings brauchte ich mangels Grundkenntnissen in Sachen Startrek auch etwas Zeit und Ruhe, mal alles gründlich nachzulesen smile smile

Sehr schönes Projekt und so sauber und detailgetreu angegangen Thumbsup smile, ich bin begeistert smile

LG emma

_______________
Ein paar schöne Pläne geben allen Gedanken an die Zukunft Glanz, (Skylaird)

10 Dec, 2017 00:33 10 Emma ist offline Email an Emma senden Beiträge von Emma suchen Nehmen Sie Emma in Ihre Freundesliste auf
Seamstress_of_Mischief Seamstress_of_Mischief ist weiblich
Fadeneinfädler




Dabei seit: 04 Jul, 2017
Beiträge: 81

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

*reinsetz - zuguck - freu, dass der Adrian mal ein bisschen Zeit für eigene Projekte hat* großes Grinsen

Das sieht voll toll aus und ich find den RV mit den Knopflochstichen total elegant gelöst Rot werden

Und das Wort "staffieren" ist toll, ich benutz das auch gern xD

_______________
“We’re all stories, in the end. Just make it a good one, eh?”

11 Dec, 2017 14:48 34 Seamstress_of_Mischief ist offline Email an Seamstress_of_Mischief senden Homepage von Seamstress_of_Mischief Beiträge von Seamstress_of_Mischief suchen Nehmen Sie Seamstress_of_Mischief in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, eine kurze Pause, aber es geht weiter und muss zum Glück nicht wieder für länger in der Kiste verschwinden ..

Vielen Dank an Emma und Seamstress of Mischief großes Grinsen - schön daß ihr auch zuguckt ... ich schweife seeeehr gerne etwas weiter aus bei sowas, weil - vielleicht kann jemand die Infos gebrauchen smile - also mich würd das auch freuen wenn!

Damit gehts etwas weiter. Mein Stahl ist da und ich habe aktuell nur zwei mittelgroße Aufträge in der Liste, das macht den Monat zwar vom wirtschaftlichen unerwartet schwach bis jetzt, aber ich geniesse grade auch daß es nicht ganz so hektisch ist wie es jetzt ab dem Sommer fast dauernd war.

Womöglich verschreie ichs nun und plötzlich kaufens mir wieder den Laden leer großes Grinsen

Zwischenzeitlich hatte ich mich noch um Mr Sin gekümmert - ein Auftrag aus einer 1977er "Doctor Who"-Folge. Die Sachen müssten beim Kunden angekommen sein, ich warte aktuell auf Bilder vom neuen "Träger" - eine ca 1m große asiatisch aussehende Figur ...

Heute hab ich ein paar Grundschnitte für die kommenden Aufträge gezeichnet, Produktbilder gemacht - weil auch für meine Shops wieder was fertiggeworden ist, und dann beschlossen, daß Datas Serien-Uniform nun wirklich nicht mehr so kurz vor fertig da rumhängen bleiben soll.

Passenderweise hatte der Postmensch heuet auch meine Abzeichen dabei - zumindest die für die Serien-Version, für "First Contact" hab ich noch nicht geordert.

Guter Ansporn zum weitermachen

Vorher aber muss ich euch meinen neuen Lieblings-Pullover aufs Aug drücken großes Grinsen - falsche Farbe, eigentlich, aber da ich als Privatmensch gelb garnicht ausstehen kann, ist das schon OK so ...

Make it sew!

Und damit zurück zur Jacke - es fehlte eigentlich nur noch der Bund. Über den musste ich jetzt sowieso auch erstmal gründlich nachdenken.
Zwischenzeitlich hab ich natürlich "Next Gen" weitergeschaut und so die Uniformen immer im Auge gehabt. Die Schnitt-Variante mit den Längsnähten im farbigen Teil, und den seltsamen doppelten Abnähern verschwand bereits nach der Hälfte der dritten Staffel, und ab da sehe ich bislang - Mitte Staffel 4, aktuell - nur noch die durchgehende Schnittvariante.

Der Kragen schien verbessert worden zu sein, der RV schließt in der Serie bis zum Kragen durch jetzt schöner, die Schulterpartie liegt besser .. glaube da hatte man mittendrin noch gut gefeilt. Und ich gestehe, es juckt mich schon das Ganze dann - irgendwann zumindest - nochmal aus Wolltuch mit Schulterpolsterung zu machen. Mich fasziniert der schöne Sitz der Teile gerade ziemlich ...

Die Jacken allgemein haben etwas Bewegungsspiel, was sich besonders um den Bauch rum schön erkennen lässt über dem Bund bauschen die Jacken eine Kleinigkeit auf, der Bund selber aber liegt an. Da ich keine Falten erkennen konnte, hab ich daraus geschlussfolgert daß der Bund aus elastischem Material sein muss, leicht auf Zug, damit die Jacke unten bleibt - so halbwegs zumindest, Picard zieht weiterhin dramatisch seine eigene nach unten großes Grinsen - und gedehnt an der Jacken-Unterkante angenäht, dann ergibt sich der leicht blusige Effekt von selbst

Ich hatte mal recht breites Gummiband mitbestellt beim Folhoffer, das kam mir da grade richtig.

In der Serie sieht man recht gut daß der Bund aus einem ganz anderen Material ist als Jacken und Hosen, (screenshot wird in Kürze nachgereicht) - und das Zeug scheint ganz leicht zu glänzen, im Gegensatz zum Wolltuch der Uniformen selbst.

Der Bund hat ausserdem keine Kräuselfalten, blanker Gummi ist es aber auch nicht - logische Schlußfolgerung - das DIng ist mit nem dehnbaren Stoff nochmal bezogen worden.

Also bleib mir nichts anderes als in die finstersten Ecken meines Stofflagers zu kriechen - da wo der Jersey wohnt! O.o

Ich *hasse* das Kackzeug großes Grinsen - also liegt es dort wo nichtmal ein Ferengi danach suchen würde ... das Problem dabei ist - wenn man so andere Stoffstapel aus dem Weg räumen muss, tut die Schwerkraft irgendwann ihr Werk, und die Scheiße rutscht ...also hab ich unter Verwendung mehrerer "farbiger Metaphern" (Zitat Spock, Star Trek IV - The Voyage Home) erstmal aufräumen müssen bevor ich aus dem Stofflager überhaupt wieder den Ausgang gefunden habe ... ergo weitermachen können.

Von meinem Gummjiband hab ich dann ein Stück abgemessen, um die obere Hüfte rum mit 3cm Untertritt-Zugabe und leicht auf Zug, dazu aus Jersey ein Stück, zweimal Gummibreite plus zwei nahtzugaben, mal der Länge - aber an dem Maß ohne die Nahtzugabe.

Meine Idee dahinter war den Bezugsstoff zusätzlich nochmal leicht auf Spannung zu haben, damit der perfekt faltenfrei liegt.

Dann einmal mit dem Bügeleisen drüberwalzen, um einrollende Kanten glattzukriegen, und einen Bruch der Länge nach einzubügeln, knapp daran hab ich den Gummi festgesteckt und die ganze Angelegenheit dann an die Jacken-Unterkante ebenfalls angesteckt - dabei muss man natürlich die überschüssige Weite der Jackenkante gut verteilen.

Beim ersten Mal hat das nicht ganz so schön geklappt, ich hatte am Bauch mehr Kräuselfalten als hinten, andersrum wärs aber optisch besser, also nochmal ab damit und neu anstecken.

Den Bund musste ich natürlich auf dem Gummi schon an der Jacke annähen, und nicht - wie bei einem Gummizug, wo das Dings dann reingezogen wird - frei im Bund-Material hängenlassen. Der Jersey hätte den steiferen Köper mit Futter nicht gehalten. Auch an den Serien-Uniformen sieht man eine Art Nahtzugabe von innen durchdrücken - besonders gut bei Riker, der mittendrin wohl etwas zugelegt hatte und auch den unteren Teil seiner Jacke damit stellenweise gut unter Druck setzt großes Grinsen

Beim Gummi-Annähen hab ich erstmal nur eine Seite vom Bezugsstoff mitgefasst, ich dachte zunächst daß ich innen wieder per Hand ranmuss, aber ich fand dann eine andere Lösung - die im Endeffekt eigentlich in einem Rutsch gegangen wäre, aber - der Bund war für mich etwas experimentell da ich keine Innenansicht von einem Originalkostüm habe, aber unbedingt den Bund genauso glatt und faltenfrei haben wollte - Jersey traue ich in der Hinsicht nichtmal so weit wie ich ihn werfen kann großes Grinsen

Die Gummi-Enden hab ich dann mit dem Jersey bezogen indem ich dort ein Stück davon verstürzt habe und den Gummi eingezogen hab.
Die innen hochstehenden Kanten kamen dann nochmal unter die Overlock - aber so daß der Gummi selbst nicht mit erwischt wird.

Und am Ende per Hand die Enden nochmal sauber vernähen und den innen hochstehende Zugabe am Futter unsichtbar etwas lose festmachen - mit Betonung auf "lose" - weil es mus sich ja mittdehnen können.

Und hier ist die Innenansicht - hmm, etwas unscharf, wird ersetzt bei Tageslicht.

Aber dafür daß ich erst schwer nachgehirnt habe wie ich das - vor allem sauber verarbeitet - hinkriege, wars dann relativ unkompliziert.

Blieben nur zwei Paare Haken und Augen in der hinteren Mitte am Bund - und ich habe tatsächlich schon eine Uniform fertig Juhu!

Zum Schluß hab ich Kommunikator und Rangabzeichen angesteckt - zwei goldene Punkte und ein schwarzer für "Lieutenant-Commander" - Datas Rang als zweiter Offizier der Enterprise D

Und dann schaut das schonmal so aus ...

Morgen gibts einen Test mit mir drin und bei Tageslicht, dann sag ich nochwas zum Schnitt - ich hab hier nämlich damals, als ich den gemacht hatte - noch ein paar Detailfehler gemacht, die ich jetzt einfach interessehalber dazusetzen will.

Etwas Sorgen machen mir noch die Rangabzeichen am Kragen, die werden rückwärtig nämlich mit diesen großen runden Verschlüssen zugemacht - kennt ihr sicher - so zum Draufschieben.

Da die teile recht nah am Hals sind, könnte das unangenehm werden. Und zumindest die Rangabzeichen wollte ich auch für die "First Contact" Uniform nehmen - wo jedoch der Kragen vom Undershirt nochmal enger ist ... das könnte bei einem ganzen Tag in dem Klamott doch unangenehm werden, und potentiell die Gesichtsfarbe versauen ...

Damit sind wir beim nächsten Thema - ich hab mich in Sachen Data-Gesichtsfarbe auch schon schlau gemacht und füge das diesem Making-Of die nächsten Tage mal bei, sobald ich da passende Farbe habe, kriegt ihr auch den Anmalprozess mal mit großes Grinsen - zumindest hab ich mir das vorgenommen.

Es fehlt nun noch:

- Schnitt für die "First Contact"-Jacke
- und das Nähen derselben
- gelbe Kontaktlinsen für harte Blindfisch-Fälle
- die Gesichtsfarbe
- der zweite Kommunikator-Anstecker
- Requisiten ... welche und wie überlege ich mir noch
- Hose für Spock
- Taschen .. leidiges Thema, ich schlepp ungern welche rum aber lässt sich nicht vermeiden. Spock bekommt den Tricorder als Tasche umgebaut, mein Hirn arbeitet schonmal im Hintergrund daran, bei den Next Gen Tricordern geht das nicht, die sind viel kleiner.
Ich dachte schon dran eine Tasche in Form einer rotgetigerten Katze zu machen großes Grinsen ( die anwesenden Trekkies wissen wieso .. ) - würde sicher einige Lacher hervorrufen ...

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

15 Dec, 2017 01:11 25 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
caterina caterina ist weiblich
Tapferes Schneiderlein




Dabei seit: 28 Aug, 2017
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

eindeutig pro katze! und der pullover gefällt mir auch super! tät ich auch anziehen.
und die uniform ist einfach perfekt!

15 Dec, 2017 11:43 05 caterina ist offline Email an caterina senden Beiträge von caterina suchen Nehmen Sie caterina in Ihre Freundesliste auf
Black Snail Black Snail ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1645

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Und wieder so schön sauber genäht! Ich steh auch auf die Details, die erst bei genauem Hinsehen sichtbar werden.

15 Dec, 2017 17:41 09 Black Snail ist offline Homepage von Black Snail Beiträge von Black Snail suchen Nehmen Sie Black Snail in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke euch beiden smile

@caterina: ich denke es wird in der Tat die Katzen-Tasche, ich hoffe jetzt nur daß ich die so hinkriege wie ich mir das vorgestellt habe großes Grinsen

So - und es gibt nun die ersten Trage-Bilder. Heute hab ich grad noch die letzten Zipfel Licht erwischt und kurz mein Heim-"Studio" *hust* aufgebaut.

Also einmal noch mit natürlicher Gesichtsfarbe - und extra für den Anlaß hab ich mir die Bild-URL aus dem Quellcode gekratzt um das Foto mal sichtbar einzubinden:



Also ich fühl mich recht wohl drin, trotz der zu knappen Schulterpartie, auch die Rangabzeichen am Kragen stören hier garnicht, der Kragen hat genau die richtige Bequemlichkeitsweite daß er zwar anliegend ist aber eben nicht zu eng ist Thumbsup

Die Ärmel könnten einen bis zwei cm länger sein, aber auch das ist hier nicht heftig dramatisch. Die Hosenbeine könnten auch knapp länger sein - da aber hat der Standardgrößen-Grundschnitt nicht mehr hergeben wollen - lag ja auch schon halb fertig in der Kiste.

Zum Schnitt selbst - was mir irgendwann auffiel ist daß die Abtrennung von schwarz zu gelb, in der Teilungsnaht der Länge runter, minimal falsch platziert ist.

Im direkten Vergleich mit Data sieht man es - die Abtrennung beginnt höher und läuft unten schmäler zusammen, sodaß mehr von den schwarzen Seitenteilen zu sehen ist.

Das sind aber so Sachen die man - wenn man Schnitte konstruiert - dann oft echt erst sieht wenn mans mal in Stoff ausprobiert. Insofern - wenn ich das nochmal mache, weiß ich Bescheid (kann ja auch mal wieder ein Kunde vorbeikommen der sowas will) - und lege die Abtrennung eine Spur anders.

Im Rückteil verläuft die Abtrennung auf Taillenhöhe nicht gerade, sondern - gegengleich zum Vorderteil - in einer Spitze nach unten. In der Serie sieht man stellenweise wie da entweder beim Schnitt oder Zuschnitt Murks gemacht wurde, und die Linie, die ja vom RV unterbrochen wird, nicht gerade weiterläuft großes Grinsen - das Problem haben aber eher die Nebendarsteller.

Dann sieht man natürlich auch daß das Material ein anderes ist - die Originale wurden aus Woll-Gabardine gemacht, der logischerweise anders fällt, bei mir ist es Baumwollköper, wenn auch eine leichte Qualität, trotzdem ist der einfach steifer vom Verhalten her - bei Data ist der Faltenwurf weniger vorhanden und dann auch fließender, beim Köper steht das gleich "aggressiver" ab. Und ich hatte sehr hartes Licht, da kommen die nochmal heftiger raus auf meinem Bild.

Und was auch auffällt - die Polsterung im Schulterbereich die auch Data nochmal breiter wirken lässt - typischer Früh-90er Style was die Körperform angeht.

So, das vorangegangene ist jetzt weniger "Meckern" - sondern eine abschließende Analyse - wer sich auch mal an sowas machen will, kann dann hoffentlich auch was damit anfangen smile - ich denke ich werde irgendwann sowas nochmal in Wolle machen - wie ich ja gesagt habe - fürs erste aber basst des scho so wies etzerd hald is (auf gut fränggisch gesagt großes Grinsen ) - und wie ebenfalls gesagt gehts bei der zweiten Uniform dann weiter.


Oder der Katzen-Tasche ....

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Adrian am 16 Dec, 2017 20:33 23.

16 Dec, 2017 20:30 10 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
caterina caterina ist weiblich
Tapferes Schneiderlein




Dabei seit: 28 Aug, 2017
Beiträge: 545

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

gute umsetzung. und gute einschätzung der originaltreue. aber wie du sagst, die dinge sieht man erst im fertigen exemplar! aber wenn man's nicht direkt nebeneinander vergleicht, ist es nicht zu sehen!

16 Dec, 2017 20:33 18 caterina ist offline Email an caterina senden Beiträge von caterina suchen Nehmen Sie caterina in Ihre Freundesliste auf
Black Snail Black Snail ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1645

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Oh, hier sieht man die Details deutlich besser als auf Instagram. Thumbsup

17 Dec, 2017 13:06 06 Black Snail ist offline Homepage von Black Snail Beiträge von Black Snail suchen Nehmen Sie Black Snail in Ihre Freundesliste auf
Marquis Marquis ist männlich
Zauberlehrling


Dabei seit: 30 Sep, 2017
Beiträge: 163

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine Liebe, dass Kostüm steht Dir grandios Thumbsup ! Super geworden.

17 Dec, 2017 13:44 42 Marquis ist offline Email an Marquis senden Beiträge von Marquis suchen Nehmen Sie Marquis in Ihre Freundesliste auf
Emma
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1302

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sehr schick, gefällt mir ausgezeichnet smile Thumbsup

_______________
Ein paar schöne Pläne geben allen Gedanken an die Zukunft Glanz, (Skylaird)

17 Dec, 2017 16:34 33 Emma ist offline Email an Emma senden Beiträge von Emma suchen Nehmen Sie Emma in Ihre Freundesliste auf
Helena Helena ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 07 Sep, 2016
Beiträge: 3723

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sieht klasse aus.

_______________
www.blaue-rose-naehatelier.de

18 Dec, 2017 09:18 36 Helena ist offline Email an Helena senden Homepage von Helena Beiträge von Helena suchen Nehmen Sie Helena in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vielen lieben Dank euch allen smile - ich kanns schon kaum erwarten die Uniform mal auszuführen großes Grinsen

Und es sieht damit zumindest klamottenmässig gut aus für die "Destination Star Trek"

Ein textiles Update gibt es heute nicht groß, aber ein paar Überlegungen zur Gesichtsfarbe, sowie noch ein wenig Theorie.

Vor zwei Tagen kam ein großartiges Werk in Buchform bei mir an - über die Star Trek Kostüme. Natürlich umfasst es nicht alles was jemals gemacht wurde - beispielsweise hätte ich gerne noch mehr über die Kostüme von Bill Theiss aus der Originalserie erfahren, die ich schon immer wegen den waghalsigen Konstruktionen interessant fand, ebenso sind die "First Contact" Uniformen nur nebenbei mit erwähnt, trotzdem ist das Buch ein wahres Schmuckstück und eine Goldgrube von Produktionsnotizen und Anektoden von Schauspielern und Designern - neben hochgradigen Aufnahmen der Original-Kostüme natürlich! Daher in jeglicher Hinsicht eine tolle Anschaffung.

Anmerkung am Rande - ich habe grad gut Lust ein Kostüm im Stile von Bill Theiss zu entwerfen und dann zu machen, also kein Nachbau eines vorhandenen Klamotts - so als Fingerübung und einfach weil ichs kann großes Grinsen - aber das wird noch warten müssen.

Link zu Amazon

Ich hab mich natürlich auch irre gefreut als ich im Buch einne Absatz fand der einige meiner Überlegungen zu den Uniformen ab der 3. Next Gen Staffel bestätigte - wer weiter oben schon gelesen hat - da schrub ich daß mir auffiel, wie während der ersten Hälfte der 3, Staffel am neuen Uniformdesign offenbar gefeilt wurde, und damit auch der Sitz weiter verbessert wurde, genau das steht auch tatsächlich im Buch - ich bin etwas stolz auf mich großes Grinsen - ich find diese "Erbsenzählerei" toll, vor allem weil ich ja auch versuche, selber immer noch was dazuzulernen.

Später aber wieder mehr zu stofflichen Sachen.

Data geht natürlich nicht ohne seine typische Gesichtsfarbe.

Das Grundprinzip des Anmalens sollte kein Problem darstellen - für ne erfahrene Kalkleiste wie mich großes Grinsen - blieb nur rauszufinden welche Farbe geeignet wäre. Zum Kalken benutze ich seit über 10 Jahren Profi-Tünche von Grimas, einmal extrem deckendes Creme-Make-Up (auf Fettbasis) und ein loses Puder in weiß - die Farbe schluckt sehr viel Puder, hält dann aber bei Wind und Wetter.

Vor einigen Wochen hab ich mir ein weiteres Buch geordert, namens "Aliens and Artifacts" - auch ein wunderbares Werk, wenn auch kleiner im Umfang - in dem man einiges über Requisiten und Make-Up erfährt - im Anhang gibt es noch ein paar Schritt-für-Schritt-Anleitungen, aber das Hauptaugenmerk liegt hier auch mehr auf Produktionsnotizen und Anektoden - mit denen man aber meiner Meinung nach schon einiges anfangen kann!

Auf Seite 69 steht da etwas über Data - der seine goldene Farbe nach vielen Tests erst bekommen hatte, anfangs probierte man mit Grau- und Pink-tönen O.o herum - wenn man etwas im Netz gräbt, findet man da auch noch Testaufnahmen dieser ersten Versuche - also ich bin sehr froh daß Data so hellgold geworden ist und nicht pink großes Grinsen

Zum Make-Up steht da dann folgendes:

Data's actual skin color starts with a beige base called Shibui, into which two different colored powders - pale gold and bright gold - are mixed to create the glow. Then, once the powders are packed into the base, Data's hairline is penciled in and then his real hair is styled. Brent Spiner then puts in the yellow-tinted soft contact lenses that he wears throughout the entire day's shooting.

Was ich noch rausfand ist daß man mit dem dunkleren Gold-Ton das Gesicht noch etwas konturiert hatte, ein Effekt den man im fertigen Bild eigentlich nicht mehr sieht, dennoch - aus Kalk-Erfahrung weiß ich daß sowas die Gesichtszüge extrem "schluckt", besonders auf Fotos wird das Gesicht dann oft zweidimensional, daher mache ich auch beim weiß-kalken immer noch Konturen in Graustufen - für WGT und ausgehen weniger - bei reinen Foto-Aktionen passe ich das gesamte Grund-Weiß an, indem ich einen Haut-Ton druntermische der das weiß weniger hart macht, und mache mehr Konturen - ansonsten hat der Fotograf oft das Problem daß vom Gesicht nur noch eine weiße Masse übrigbleibt - Stichwort: such die Nase großes Grinsen . Der abgeschwächte weiß-Ton sieht auf Fotos aber dennoch aus wie das Wandweiß des reinen Kalkes.
Vielleicht ist der Ausflug in die Geheimnisse des Kalkens für manche Leute interessant, die was extremeres selbst mal austesten wollten, immerhin bin ich schon gefragt worden danach smile

Zurück zu Data - lässt sich hier auch übertragen, auf den Aufnahmen sieht er ja schon sehr weiß, mit gelblichem Stich aus, daher dachte ich zunächst, ich könne meine weiße Farbe nutzen und "nur" goldenes Puder drüberhauen. Ausserdem ist es ziemlich wahrscheinlich daß Data - wenn man ihn Angesicht zu Angesicht gesehen hätte - richtig metallisch glänzt - der Effekt dürfte von der Kamera auch zum Großteil geschluckt worden sein - ich hab einmal aus Versehen kein mattweißes Puder bestellt, sondern einen glänzigen Perlmutt-Ton - über Kalk macht das auf Fotos aber kaum einen Unterschied, bis auf nen leichten Glanz der mehr "fettig" wirkt als metallisch.

Ein Make-Up namens "Shibui" hab ich im Netz gefunden - einmal von Ben Nye (aber grade nicht erhältlich) und einmal von Mel Pax FX - der japanische Ausdruck bezieht sich also auf den Farbton, von Make-Up Marken hab ich kaum Ahnung, beides aber sind Profi-Marken, und das Mel Pax ist schon ohne Versand und Zoll (weils aus USA kommt) eher was von der teureren Sorte.

Hinten im Buch gibt es auch für Data eine Anmal-Anleitung - die hab ich mal abgeknippst:

Teil 1
Teil 2

Die haben auch Ben Nye, als Basis ein Farbton der sich "Ultra" nennt - die CN-0. Hab ich aber auch grade erst gegoogelt da ich - wie gesagt - den Markennamen kenne aber ganz sicher kein Experte für sowas bin, ich hab meine Kalk-Marke, die macht was sie soll.

Aus dem Grund hab ich mich auch dazu entschieden, bei meinem Hersteller zu bleiben - lediglich für die grobe Farbrichtung hab ich mal nachgesehen was jetzt die im Buch beschriebenen Sachen so sein mögen.

Das CN-0 ist ein sehr heller Haut-Ton, also forstete ich mal meinen Stamm-Kalklieferanten durch - den Schminktopf, der das ganze Grimas-Sortiment hat.

Grimas ist - wie gesagt - einer der Profi-Hersteller mit exzellenter Qualität, Kryolan wäre der zweite bei uns bekannte. Ich kann nur jedem raten der sowas wie "Kalken" mal testen will - Griffel weg von Faschingsschminke oder anderem Billigzeugs. Ich hab mit sowas anfangs auch rumgetestet, auch aus Budgetgründen, aber man sieht kacke aus, es hält nicht und lässt sich nicht wirklich gleichmässig auftragen. Das mit den Budget relativiert sich dann auch, denn das Profizeug ist wirklich verdammt ergiebig. Ich hatte manche große Kalk-Dose auch in Zeiten des viel-Ausgehens wirklich jahrelang gehabt - und man muss kaum unterwegs nachpinseln.

Für Data hab ich mir jetzt als Basis das Creme Make-Up in "Leichen- und Schockfarbe" ausgesucht, was ein helles, gelbstichiges beige ist.

Die Döschen gibts in drei Größen, also kann man auch beruhigt zum Testen mal nur ne 2,5ml-Dose nehmen. Und sollte das Ergebnis nicht hell genug sein, kann ich ein bisschen Kalkweiß reinmischen.

Als Puder gibts das lose welche da auch in einem gold-ton, als dunklere Variante hab ich irgendwo noch nen Lidschatten rumoxidieren.

Fürs Gesicht wäre das soweit ja kein großes Thema, aber - in dem Fall muss ich die Hände mit anmalen.
Als Kalkleiste hab ich grundsätzlich Handschuhe an, da ist alles eingepackt was nicht weiß ist. Hier geht das natürlich nicht.

Den Trick mit dem Haarspray kenne ich, aber möchte auf den nicht unbedingt zurückgreifen. Das babbt mir zu arg. Ich werde das Fixierspray mal testen das der Schminktopf auch hat, vielleicht minimiert sich dann auch der Abrieb im Halsbereich.

Beim Kalken hab ich da immer "Kalkfänger" verwendet, ein breites Halsbändl aus Baumwolle, in Falten gelegt, damit fächert das Teil etwas unterm Kinn noch auf und nach unten auf den Schultern, damit bleibt alles was weniger einfach zu waschen ist, relativ frei von Farbe.

Bei Data kann ich sowas nicht machen, problematisch ist hier primär auch die Serien-Uniform, wo der Stehkragen direkten Hautkontakt hat. Wie ganz zu Anfang schon erwähnt ist da die First Contact Version pflegeleichter, da das Stehkragenshirt einfach in die Waschmaschine kann und durch den Schnitt schon etwas als "Kalkfänger" wirken sollte.

Soviel dazu - nach den Feiertagen werd ich mal Farbe ordern gehen und mich für Bemal-Tests vielleicht sogar an ein neues medium wagen - das Video!

Ich hoffe aber daß der vorangegangene Ausflug ins mehr theoretische trotzdem interessant für einige hier ist smile - Stoffliches folgt aber beim nächsten Eintrag natürlich wieder.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

21 Dec, 2017 16:14 22 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
licorne
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 2159

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ich finde es megainteressant und bin froh dass du da so ausführlich berichtest.
Und das Data eigentlich Goldfarben ist hätte ich ja mal so gar nicht erwartete O.o

Ich glaube auch das du vom Gesicht her auch gut für die Datarolle geeignet bist Thumbsup

21 Dec, 2017 16:25 17 licorne ist offline Beiträge von licorne suchen Nehmen Sie licorne in Ihre Freundesliste auf
Miss Parlic
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 31 Oct, 2016
Beiträge: 1536

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ganz übersehen hier - sieht ja super aus Juhu! Die gelbe Farbe ist toll...in der Serie wirkt es immer so schlammig...das mocht ich immer nicht so - übrigens ist der Schnitt sehr vorteilhaft großes Grinsen

_______________

{ T H E R E . I S . T H U N D E R . I N . O U R . H E A R T S }

MEIN BLOG: { T H E . A N C I E N T }

21 Dec, 2017 19:09 39 Miss Parlic ist offline Homepage von Miss Parlic Beiträge von Miss Parlic suchen Nehmen Sie Miss Parlic in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@licorne: Danke Dir smile - ja, man erkennts echt nicht daß Data golden ist .. ich hab mir gestern mal eine Folge in besonders guter HD-Qualität angeguckt, und da kommt der metallische Effekt weit besser raus, ich sollte das mal oben in die Eltern-Glotze stecken, die hat nochmal ein geileres Bild, bin sehr gespannt was da dann noch für Details zu Tage kommen würden - dabei fiel mir noch was auf - nämlich sind ab der 5. Staffel die Schulterteile abgesteppt. ähnlich der First Contact-Uniformen, allerdings ohne Wattierung drin, daher gehen die Nähte so schwarz auf schwarz in der Fernseh- und DVD-Qualität unter. Bei der BluRay-Version kann man sie - je nach Lichtsituation - aber sehen.
Mein tolles neues Buch bestätigt auch das - da ist vom Designer eine Randnotiz daß man im Lauf der Verbesserungen auch die Schulterpartien der Länge nach - bereits - abgesteppt hatte.

Total spannend ...

@Miss Parlic: Vielen Dank <3
Meine Uniform hat im gelbton nicht ganz die Originalfarbe getroffen, ausserdem musste ich das Bild etwas via Photoshop hochkitzeln, da ich letzte Woche da schon nicht mehr viel Licht hatte.
Ich nehme an, die echte Farbe liegt irgendwo zwischen meinem gelb und dem sehr gedämpften welchen, wahrscheinlich sind auch Datas Kontaktlinsen in echt wesentlich gelber, in den späteren Staffeln sieht seine Augenfarbe eher gelblich-beige aus, auf dem Filmmaterial.

Es gibt aber auch ein kleines Update des Tages .. diesmal wieder klamottiger Natur.

Spock braucht ja nun auch noch sein Beinkleid, daher hab ich heute mal endlich den Hosenschnitt gemacht. Als Stoff habe ich einen Baumwoll-Köper mit Elastan-Anteil.
Den Stoff hab ich letztes Jahr schon besorgt, als das blaue Oberteil entstand, allerdings gabs da in der Zwischenzeit auch einige neue Erkenntnisse - denn der Originalstoff war garnicht schlicht-schwarz, sondern hatte einen metallischen Glanzfaden eingewebt.
Ich hab mittendrin nochmal nach sowas gesucht aber bislang nichts mehr gefunden, daher bleibe ich wohl erstmal bei dem schon besorgten Stoff - man kennt das ja, wenn man grad was bestimmtes sucht, findet man nichts, erst wenns nicht mehr gebraucht wird ..

Und auch das ist ein klassischer Fall von: auf dem Filmmaterial sieht man von dem Glitzerfaden garnichts mehr. Nur ab und an hat man den Eindruck einer satinartigen Oberfläche.

Mit meinem blauen Oberteil bin ich von Material und Schnitt in der 3. Staffel der Originalserie angesiedelt, in den ersten beiden Staffeln waren die Uniformen aus einem Velours-Material gemacht, das Zeug hat die Reinigung mittendrin nicht so ganz vertragen, daher kamen die nach und nach immer weiter aus der Form.

Fun Fact am Rande - die Tribbles-Folge, Da gabs ja bei DS9 eine ganz wunderbare Neu-Verwertung dieser Geschichte samt altem Bildmaterial, dazu sah ich neulich ein Making-Of, in dem auch erwähnt wurde daß man da schon das alte Bildmaterial digital aufpoliert hat - damit die neu gedrehten Sequenzen zu den alten perfekt passen.
Plötzlich kamen ganz ungeahnte Details zum Vorschein - so hat Spock einige sehr üble Kaffeeflecken-Reste auf seinem Shirt die die Reinigung nicht ganz geschafft hat großes Grinsen - wenn mans weiß, kann mans nie mehr übersehen ...

Jedenfalls - in der 3. Staffel ersetzte man die alten Velours-Shirts durch einen Polyester-Doppeljersey.
Die dazu passenden Hosen hatten auch eine kleine Schnitt-Änderung, nämlich eine passenartige Abtrennung im Rückteil. Vom Schnitt her kein dicker Umweg da die Form ansonsten die gleiche blieb. also relativ eng, bis Mitte Wade und einem kleinen leicht ausgestellten Beinabschluß.

Bei Anovos kann man beide Hosen-Varianten als Reproduktion sehen, da hab ich mich auch danach gerichtet, da man diese Abtrennung auf Film- und Bildmaterial des Originals einfach nicht erkennen kann, ich werden aber nächstesmal wenn ich die DVDs auspacke, auch danach Ausschau halten.


Hier ist also meine Konstruktion


Basis war ein eigenhändig konstruierter Anzughosenschnitt in schmaler Form, der ist erprobt, in dem Fall hab ich die Weite ab Knielinie nur noch etwas mehr verschmälert und die Linie mit dem Kurvenlineal schön in die Hüftregion auslaufen lassen.

Die Hose endet bei mir 22cm unter der Knielinie, die Bundkante- der hier in der Herren-Aufstellung hüfttief liegt - nochmal 1,5cm hochgesetzt.

Am Beinabschluß sitzt die ausgestellte Abtrennung bei 6cm Breite, den Streifen hab ich für Vorder- und Hinterhose abgepaust und das Teil dann an drei Linien bis knapp vor der Oberkante eingeschnitten - für das Ausstellen dreht man das Teil dann gleichmässig auf und setzt die Hälfte der Erweiterung nochmal an den Seitennähten an.
So funktioniert auch das Ausstellen von Röcken oder Ärmeln, aus einem Grundschnitt heraus - ist jetzt aber so seeeehr grob beschrieben ohne die genauen Regeln dafür mitzuerwähnen.

Der Bund wird dann als gerader welcher angesetzt, dafür brauch ich kein Schnitt-Teil. Die Hosen haben keine Taschen und keine wirklich sichtbaren Verschlüsse.

Da haben wir auch ein Element was man bei Next Gen prinzipiell übernommen wurde - und nicht da erst eingeführt. Ich find das schön solche Design-Forführungen zu sehen, besonders toll sind in dem Fall die Klingonen, die haben auch bei den Folgeserien noch erstaunlich viele Elemente der TOS-Klingonen behalten. Man muss nur wissen wo man hingucken muss ...

An der Hinterhose sieht man auch die erwähnte Abtrennung, die hab ich in ner leichten Kurve ausgezeichnet.

Der Schnitt ist auch schon fertig mit Nahtzugaben auskopiert, das Zusammensetzen sollte schnell gehen, ohne Taschen und ähnliches.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Adrian am 22 Dec, 2017 22:30 34.

22 Dec, 2017 22:28 46 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Auch hier geht es ein bisschen weiter, wenn auch nicht viel im textilen Bereich - die Hose für Spock ist zwar noch fertig geworden, aber dann hab ich mir ja diesen beknackten Hundebiß and der - ausgerechnet - rechten Hand eingefangen.

Linsen sind bei mir immer sehr schwierig, ich vertrage zwar im Bereich weicher Linsen so ziemlich alles gut, aber ich bin schon von der härteren Sorte Blindfisch, dazu kommt die Tatsache daß mein besseres Auge knapp nur halb so "schlimm" ist als das schlechtere - was ein paar andere Probleme bereitet, keine schlimmen, aber eben nervige.

Die meisten deustchen SHops haben lange solche Farblinsen nur bis -4 gehabt, seit einiigen Jahren findet man sogar bis -6 - das ist für das rechte Auge schonmal schön, links ist da immernoch beleidigt. Auch einige Circle Lenses die man inzwischen bis -8 bekommt, reichen bei mir immernoch nicht.

Es gibt zwei koreanische Shops die eine anständige Auswahl sogar bis -10 haben, und da darf ich dann endlich mitspielen - wie der gemeine Zufall es aber so will, ist ausgerechnet gelb, opak durchgefärbt und ohne Irisring, natürlich *nicht* bis -10 im Programm Na toll

Wie ich vorher schonmal angedeutet habe, könnte ich als "First Contact" Data tatsächlich auch nur mit einer gelben Linse gehen (wer gucken will - ein Bild davon) - wer den Film kennt weiß wieso. Das werd ich sicher auch mal für ne Con machen, nur geht das mit der Serien-Version nicht, und ich glaube ich wills auch mit der anderen Uniform nicht jedesmal tun, Visa-technisch ist das alles auch etwas diffiziler.

In einem deutschen Linsen-Shop, den ich bislang schon als "uninteressant" verworfen hatte, da die auch nur kleine Dioptrienwerte bei ihren Farblinsen hatten, hab ich dann zu meiner Freude doch was gefunden - ok, fast, für Data ist das nur ein Notnagel, aber besser als natürliche Augenfarbe - von dem Hersteller hatte ich vom koreanischen Shop schonmal welche die vom Tragen her super waren, und nun hat der deutsche Shop auch ein paar Modelle von denen ins Programm aufgenommen - nämlich die EOS J203.

Die gibts da zu meinem persönlichen Glück auch in lila, denn nachdem mein alter Hersteller seine lilanen aus dem Programm genommen hatte, hab ich da auch keinen Ersatz gefunden - lila trag ich auch einfach mal so alltags, wenn mir nach Alien zumute ist großes Grinsen

Die Linsen haben leider einen dunklen Irisring, und keine opake, gleichmässige Farbe, sind aber dennoch recht intensiv in der Farbwirkung, bei den "gelben" - die eigentlich als "brown" bezeichnet werden, sagten die Rezensionen aus daß die mehr gelb-golden wären, also hab ich nur zweimal überlegt und mal bestellt - was besseres krieg ich derzeit nicht, ich kann nur hoffen daß die Koreaner gelb ohne alles auch mal bis -10 reinbekommen, oder vielleicht sogar dann der deutsche Shop.

Die braun-gelb-goldenen Linsen schauen bei mir so aus: glubsch

Bestellt bei Matlens, preislich absolut akzeptabel, ich hab die grade immernoch in den Augen, aus Testgründen, wie meine anderen von EOS (das waren die Dolly - die gibts aber bei Matlens nicht) - keine Probleme, alles super. Lila hab ich noch nicht getestet, aber die sehen im Glas schonmal viel farbintensiver aus als meine alten ContaColors. Das find ich schonmal sehr gut großes Grinsen - es gibt die neben grün und blau sowie grau auch in rosa und rot - falls ein anderer Blindfisch nach sowas sucht, rot werd ich spätestens für Alucard wohl auch holen.Und die Vorschaufotos auf der Händlerseite scheint auch recht passabel die tatsächliche Farbwirkung wiederzugeben.

Und hier findet ihr die...


Mit Linsen im Gesicht hab ich mich dann mal an Gesichtsfarbtests gemacht.

Vom Schminktopf.de hatte ich mir zwei Creme-Make-Ups geholt sowie goldenes Puder und eine dicke Dose Fixierspray.

Dann hab ich noch meinen Kalk aus der Schublade geholt und mich dran gemacht.

Hier mal das Arsenal

Zu Sehen sind links eine schon fast aufgebrauchte Dose "Kalk" - das ist Creme-make-Up in weiß von Grimas. Darunter das Permuttfarbene Puder daß ich vor Jahren versehentlich bestellt hatte, obwohl ich weiß wollte - jetzt kommt mir das gelegen großes Grinsen

Bestellt habe ich einmal Creme Make-Up Nr 1521 und - ersteres ist bezeichnet als "Schock- und Leichenfarbe" und hat einen sehr gelblichen Stich, das zweite soll ein heller Hautton mit olivenfabigem Unterton sein - den wollte ich für Spock nehmen. Das goldfarbene Puder ist die Nummer 08 bei Grimas.

Das Puder ist wirklich sehr gelbgolden, daher die Idee es mit Permutt zu mischen um an den "Iced Gold"-Ton ranzukommen den man bei Brent Spiner seinerzeit benutzte.

Ich hab dennoch mal jede Kombination zuerst auf dem Arm ausprobiert . also ein Stück Kalk pur, ein Stück gelb, und eins mit dem normalen Hautton, dabei fiel mir auf daß Grimas die Rezeptur geändert haben muss, mein alter Kalk ist relativ dick - vergleichbar mit Schuhcreme von der Konsistenz großes Grinsen - dadurch deckt es aber auch absolut reinweiß-perfekt ab. Die neuen Doseninhalte sind cremiger und "fettiger", decken dabei nicht so gut, sind aber wesentlich einfacher glatt und fleckfrei zu verteilen - was beim alten auch gut ging, aber eben mit mehr "schmieren"- hat jetzt beides so seine Vor- und Nachteile, wie ich finde.

Der eigentlich "sehr helle" Hautton war auf meinem Arm hingegen viel zu dunkel ... aber für Spock teste ich wann anders nochmal, ich muss mich ja auch ans Ohren-ankleben mal im Trockenlauf rantasten großes Grinsen

Danach hab ich auf alle drei Basen mal goldenes Puder ungemischt aufgetragen.

Übrigens - diese Make-Ups brauchen immer Puder! Das macht die Farbe haltbar und matt (wenn man nicht grade einen Metallic-Ton draufhaut).

Jedenfalls, gold pur ergab überraschende Effekte - auf weiß sah es schon fast nach Data aus, auf gelb und hautfarben viel zu dunkel, allerdings kam dort der metallische Effekt am besten rüber. Weiß hat das etwas rausgefressen.Hier mal abgelichtet
Die Ergebnisse beziehen sich aber rein aufs optische, wenn ichs abknippse, wirken die Farben tatsächlich völlig anders.

Dann hab ich die Puder-Farbtöne in einem leeren Pudergefäß abgemischt, so erstmal drauflos, und dann bisschen rangetastet. Als ideal hat sich erwiesen, ein wenig mehr perlmutt als gold zu nehmen.

Auf weiß ist die Mischung unbrauchbar, auf hautfarben zu dunkel, auf gelb - garnicht übel, nur der Unterschied zu meiner Hautfarbe ist - beim direkten draufgucken - nicht allzu krass, abgesehen von sehr schönen starken Metallglanz.
Beim Testfoto aber krieg ich ein schönes Data-farbenes Ergebnis für gelb mit der Metallic-Mischung - kann man hier mal sehen

Nachdem ich das an der Hand getestet hatte, wollte ich doch nochmal ein Stück Gesicht ausprobieren, da hat man ja auch eine andere Hautstruktur.

Mittendrin hab ich aber das Fixierspray auf dem Handrücken probiert, die Dose schaut skurrilerweise wie ne Farbspay-Dose aus, und ich glaub das zeug hab ich in den nächsten 10 Jahren noch nicht leer großes Grinsen - aber es gab leider nur diese Größe, via Ebay findet man noch andere Fixierspays, auch in kleineren Mengen, denen traue ich aber nicht - Kryolan ist wie Grimas eine Profi-Marke die man in Theater und Film nutzt, die kleineren Dosen schienen mir nur für Mädels-Alltags-Make-Up gedacht zu sein.

Also mal nen Tester auf die Hand - joh, riecht wie das Desinfektionsspray daß die mir nach dem Hundebiß tommenweise auf die Hand geschüttet haben - was ja muss, aber der Geruch ... langt einem irgendwann.

Das Fixierspray macht aber schonmal in kleiner Menge einen guten Eindruck.

Dann zum Gesicht - da hab ich mal ein kleines Stück mit der gelben Basis grundiert - auch hier sind die Verteil-Eigenschaften hervorragend, es fühlt sich weniger dick an als mein altes weiß, würde mir aber dieselbe Deckkraft wünschen.

Anschließend eine Ladung des gemischten Metallic-Puders..

Auch hier war das Ergebnis nur von Sehen her erstaunlich unauffällig - besonders in Tageslicht, im gelbstichigen Bad-Licht sah es krasser aus, und auf dem Foto kam das Data-gold ganz annehmbar raus.

Würde ich mal sagen ..


Für einen ersten Testlauf bin ich schonmal zufrieden und denke daß ich mit den Farben gut hinkomme.

Beim zweiten werd ich vielleicht doch etwas weiß reinmischen und dann eventuell gleich ein Making-Of mitfilmen, aber auf jeden Fall Testbilder mit der Spiegelreflex machen, statt Telefon.

Was inzwischen auch angekommen ist, wäre der Combadge - also das Abzeichen - für die First Contact Uniform. Sollte der Schriftzug auf dessen Rückseite stimmen, ist das sogar ein Stück Original Paramount-Merch von 1998 ... und wenn das so ist dürfte es von denen nicht mehr so viele geben ...

Ich liefere Bilder von Spocks Hosen und dem Abzeichen dann nächstesmal nach smile - morgen und freitags bin ich beim Film zugange Juhu! - die drehen bei uns grade eine neue Miniserie fürs deutsche Fernsehen - und als Fan von "Ijon Tichy" freu ich mich drauf, Norah Tschirner, aka die Analoge Halluzinelle kennenzulernen (wobei ich mich vor Fan-Gehabe doch eher scheue weil ich den Leuten ja nicht auf den Zeiger gehen möchte ...) - jedenfalls werde ich hinter den Kulissen mich mit um Kostüm und Garderobe kümmern ...

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

16 Jan, 2018 19:41 20 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein wenig geht es hier nun auch weiter – zunächst mal habe ich noch ein paar Detailbilder von Spocks Hosen zum Nachlegen, die komplette Ansicht am Men ... sorry, Vulkanier großes Grinsen gibt’s in meinem Galerie-Thread smile

Details zur Schnittkonstruktion und Material sind weiter oben hier nachzulesen.

Im Grunde ist die Hose relativ einfach zusammenzunähen, da man ja kaum Details dran hat. Der Aufschlag ist mit einem Rest Futter verstürzt, damit er nicht zu kräftig steif wird.

Aufschlag von Innen

Beim Hosentürl hatte ich zunächst einen nahtfeinen RV eingebaut gehabt, aber .. wie das so ist, es kam nicht so schön und „nahtlos“ raus wie es sollte – die Hose sitzt eben recht eng und unter solchen Umständen fahren bei der Verarbeitung die kleinen Überstände für den nahtfeinen RV dann auch auseinander, was dann schlimmer ausschaut als ein richtiges Hosentürl.

Einige Uniform-Nachbauten die ich im Netz gefunden habe, hatten auch ein eher klassisches Hosentürl, sonst ist Anovos eigentlich recht gut dabei was Akkuratheit angeht, aber mir scheint, die haben auch nicht mit allem Recht. Noch hab ich keine handfesten Beweise, aber mir erscheints auch unwahrscheinlich daß man in den 60ern den Jungs so eine "damenhafte" Hose verpasst hätte.

Es wurde also ein schönes Herren-Hosentürl nach allen Regeln der Kunst – ist sowieso meine Lieblings-Hosentürl-Verarbeitung, in dem Fall mit Bundhaken, damit aussen kein Knopf sichtbar ist, am Untertritt darf Knopf, den sieht man dann nicht. Die sichtbare Naht aussen vertut sich – so schwarz auf schwarz – optisch recht gut.

Einmal geschlossen
Und die Innenansicht

Sorry für die Fusseln Rot werden - diesmal ist nicht nur die Katze schuld, ich hab auch noch Tribbles genäht, und die sind fast noch schlimmer als die Fusselkugel mit Pfoten großes Grinsen - vor allem weil auch weiße Tribbles dabei waren ...

Fazit zur fertigen Hose: sitzt angemessen körpernah, sollte ich jedoch mal einen Stoff mit Glanzfaden finden und deswegen die Hose nochmal machen, so verlängere ich das Bein nochmal um 2-3 cm und gebe dann in der Weite am Beinabschluß nochmal einen bis 2cm wieder zu.

Wenn ich die Stiefel drunterschiebe, so sitzt die Hose eine Winzigkeit zu eng drüber, und auch zu knapp an der Oberkante des Schaftes, damit rutscht die Hose sehr schnell hoch.
Kein großer Beinbruch – wenn man sich Klopp-Szenen aus TOS anschaut sieht man oft genug wie die Darsteller selbst „Bein zeigen“ wenn ihre Hosen in Bewegung dann über die Stiefel hochrutschen großes Grinsen

Somit ist Spock ausführbar, optional ist nun nur noch der Tricorder - als Tasche für die Dinge die man sich eben nicht in solchige schieben kann, die man üblicherweise in Klamotten-Taschen stopft großes Grinsen

Damit geht es weiter zu Data, Teil zwei.

Ich hab den Sonntag größtenteils damit verbracht Bilder und Infos zusammenzusammeln. Die Art von Uniform habe ich vor so ziemlich genau einem Jahr für einen Kunden schonmal gemacht gehabt, aber da gabs ein paar Abweichungen vom "screen accurate", bedingt durch die stärkere Figur meines Kunden.

Und da isser (Link zu meiner FB-Seite - öffentlich sichtbar!)

Der gute Mann ist übrigens eigentlich Schuld daran daß ich mich an Next Gen Uniformen gesetzt habe, denn einer meiner ersten offiziellen Aufträge war eine Next Gen Serien-Jacke in rot für ihn, und das Probestück für die Schnittkonstruktion war tatsächlich die Uniform die ich nun für mich fertiggemacht hatte - ich brauchte erst einen Überblick in einer mir vertrauten Größe, um das dann auf die größere übertragen zu können.

Als er im letzten Jahr dann mit der "First Contact" Uniform angekommen ist, hab ich mir so beim Nähen gedacht - die taugt mir eigentlich auch! Irgendwann muss ich das nochmal machen großes Grinsen

Und da wären wir nun ...

Die Uniformen waren - im Gegensatz zu der Serien-Uniform aus Poly-Baumwoll-Gemisch, nur die Passe aus Wolltuch, bei Nahaufnahmen erkennt man sogar daß es wohl gewirkter Stoff gewesen sein muss, schätze damit die Absteppungen plastischer rauskommen.

Ich habe nun einen Uniform-Gabardine beim Folhoffer (einer meiner Lieblingshändler) mitbestellt, denn der wurde anständig reduziert. Die Zusammensetzung ist ein Poly-Wollgemisch, ob ich den dann für diese Variante nehme wird sich zeigen wenn er da ist.

Dazu noch ein kurzer Design-Hintergrund-Einwurf: die Serien-Uniformen fallen ja etwas fließender als meine Köper-Variante, die "First Contact"-Uniformen waren mehr als robuster wirkendes und praktischeres Design gedacht, da die primär für die späteren, etwas „gefechtslastigeren“ Stories entworfen wurden. Die Uniform tauchte auch beim Spin Off "Deep Space Nine" auf, und zwar gegen Ende im Handlungsbogen um den Dominion-Krieg.
Der Verschluß sitzt hier in der vorderen Mitte, nicht völlig unpraktisch im Rücken, es gibt insgesamt mehr Kombinationsmöglichkeiten, mit ärmellosen Westen und einer Einteiler-Version der gesamten Uniform.

Und da tauchte schon die nächste Frage auf: ich hatte mich bislang immer auf Jacke und Hose separat versteift, aber - trägt Data überhaupt die Variante in "First Contact"?

Weitere Netz-Recherche ergab: das von Brent Spiner getragene Original ist - ein Einteiler Na toll .. ich wollte mir den Film auch nochmal ansehen bevor ich mich an den Schnitt setze, doch bislang kam ich dazu nicht. Aber ich habe jetzt einmal darüber geschlafen und mich entschlossen, doch die zweiteilige Version zu machen. Auch wenn Data die im Film nicht trug, so kann man davon ausgehen (auch mit Blick auf die Uniformen in DS9 ) daß der geneigte Sternenflotten-Offizier beide Varianten als Option hatte und nach persönlicher Vorliebe wählen konnte.

Mein Data kriegt nun also Jacke …

Auch für die Jacke gibt es eine sehr ausführliche Analyse von Bad Wolf Costumes: http://ds9nemcaptainjacket.blogspot.de/p/home-page.html

Die hab ich mir nochmal zu Gemüte geführt – und immer mal zu Anovos rübergeschielt.
Im Grunde ist der Schnitt nicht allzu komplex, die Passenabtrennung sitzt tiefer als bei der Serien-Uniform, dafür hat der Körper der Jacke nur einfache Längs-Teilungsnähte und kein komplizierteres Detail wie die pfeilförmige Abtrennung. Größte Schwierigkeit ist hier, die Passe exakt im Ärmel weiterlaufen zu lassen.

Anovos hat in deren Jackenmodell eine Bewegungsfalte in die rückwärtige Mitte geklebt … Bad Wolf behauptet – die Falte gabs nur bei den Overalls. Ich meine auch die nur bei den Einteilern gesehen zu haben, aber nötigenfalls lässt sich per Hand noch eine Falte anschneiden.

Also hab ich mal losgelegt …

Vor Weihnachten hatte ich noch einen Grundschnitt für eine Jacke ohne Abnäher nach meinen Maßen gemacht, samt Ärmel.

Beide Grund-Aufstellungen kopiere ich auf ein weiteres Papierstück durch, mit allen Linien, und zeichne darüber die Modelkonstruktion.
Dabei kann es vorkommen daß man erst nach dem Zeichnen sieht daß eine Abtrennung oder anderes doch nicht da sitzt wo es hinsollte, also braucht es eine Korrektur.

Die Konstruktion ziehe ich mit Filzstiften nach, Hilfslinien wie Taillenlinie oder Brustlinie kommen farbig rein, dann sieht die Modellaufstellung folgendermaßen aus

Ebenso der Ärmel - im Gegensatz zu der Serien-Uniform hat der Ärmel keine Schulternaht, und soweit ich gesehen habe auch generell keine zweiteilige Konstruktion.

Ärmel mit Abtrennung

Auch hier hab ich im Schnitt erstmal drei Nahtverläufe probiert und dann den schwarz ausgezeichnet der am besten aussah.

Die Abtrennung verläuft ausserdem in einem ganz schwachen Bogen, nicht schnürlgerade, das lässt sich aus den fertigen Uniformen natürlich nicht direkt erkennen, es ist eher ein Erfahrungswert, daß sich die Linie Passe zu Ärmel so schöner optisch macht,

Die Passe im Vorderteil hat ebenfalls eine ganz leichte Kurve hin zum Armloch,

Für den fertigen Schnitt kopiere ich alle Teile einzeln nochmal von der Konstruktion aus, zeichne Nahtzugaben schon fertig ran und vermerke alles wissenswerte dazu.
Eine Besonderheit ist hier daß die grauen Passen-Teile keine Nahtzugabe bekommen, wo die schwarzen Jackenteile anstossen - wieso das ist zeig ich euch wenn es da ans Zusammennähen geht.

Jacke fertig auskopiert

Und das gleiche mit dem Ärmel

Die Futter-Schnitt-Teile hab ich mal nicht mit abgelichtet, die kommen ohne die ganzen Abtrennungen und Teilungsnähte aus.

Zu guter Letzt noch - das Abzeichen das zu der Uniform gehört - schaut so aus

Rückseitig - eingeprägt: Original Paramount Merch mit Jahreszahl 1995 - lässt sich nicht anständig lesbar ablichten ...

Bin etwas unglücklich damit daß das Drum Magnete hat statt Pins, jetzt hoffe ich daß es an Ort und Stelle halten wird - sobald es was gibt woraus es halten soll, natürlich großes Grinsen

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

05 Feb, 2018 19:45 23 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 137

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Kurze Pause ... jetzt aber ein ebenso (hoffentlich) kurzes Update.

An Datas zweiter Uniform hab ich zwar nicht weitergemacht, aber - ich muss das ganze Projekt "Starfleet-Uniformen" nochmals erweitern *hust*

Zum Ersten - vor einigen Wochen schon habe ich auf Ebay ein altes Schnittmuster erlegt, dieses werde ich nicht direkt benutzen da ich meinen eigenen Konstruktionsfähigkeiten einfach mehr traue als einem Fertigschnitt, noch dazu aus USA, aber - genau den Schnitt wollte ich frühe rimmer haben, jedoch hatte ich den damals, in den 90ern, hierzulande einfach nicht auftreiben können, und wenn dann nur für massig Geld.

Es ist also - wie schon gesagt - ein Originalschnitt aus den frühen 90ern, diesmal für die Kino-Uniform der alten Crew, wie man sie in den 80er-Filmen gesehen hat, die Uniform hat den Spitznamen "Monster Maroon" abbekommen, primär weil der Originalfarbton so speziell ist daß besonders pingelige Fans mit Nachbau-Ambitionen reihenweise in unsägliche Verzweiflung versunken sind ... ich bin jetzt schon gespannt wies mir ergehen wird, aber noch ist das Projekt "Monster Maroon" das das ganz hintenan steht.



Der Schnitt ist leider für Recherchezwecke nicht sehr brauchbar, es sind einfach die Jackenteile in nichtssagenden Größen S, M usw vorhanden, aber ohne Maßtabelle und ohne Bemerkungen, was aus welchem Stoff, und weiteres. Für mich kein großes Thema, sollte jemand den Schnitt suchen - nehmt den nur wenn ihr wirklich gut drauf seit im Nähen - vor allem von anständigen Herrenjacken, da diese Jacke sehr von ihrem Innenleben lebt - und ihr euch zutraut noch tonnenweise Recherche dazu zu betreiben, ein "All inclusive"-Paket ist der Schnitt nicht!

Mittendrin kam dann noch ein T-Schörtl bei mir an, das ich sah und eigentlich garnicht überlegen musste großes Grinsen - schöner Insider, ich bin gespannt ob den in freier Wildbahn auch mal jemand kapiert ...



So dann überkam es mich mal nebenbei, den Schnitt für die TOS-Uniformen einmal von Grundauf neu zu machen, und eventuell für einige Konfektionsgrößen durchzuskalieren, angefangen hab ich beim Kleid:



Auch hier die Staffel 3 - Variante mit den fächerförmigen Nähten, in den Staffeln davor hatte nur Christine Chapel ein Kleid in ähnlichem Schnitt, mit Unterschied daß es noch eine Teilungsnaht mehr gab.

Es wird über die TOS-Uniformen ja viel gewitzelt, ich muss aber sagen daß, wenn man mal genau hinsieht, die Dinger erstaunlich komplex sind. Sogar die Herren-Varianten, aber dazu komme ich später.

Wie man hier sieht haben wir bei den Kleidern einen assymmetrischen Schnitt bei dem die Ärmel als Kimono-Anlage angeschnitten sind, das gibt passformmässig ein paar Probleme, wenn man sich die Kleider in Aktion ansieht, bemerkt man daß die Art von Ärmelanlage eine gewisse Weite unter der Achsel benötigt, daher sind die Teile dort etwas loser als weiter unten um Taille und Hüfte.
So ein Kleid hatte ich um 2000 rum als eins meiner ersten Nähwerke schonmal gemacht, damals mit dem hochskalierten Schnittdiagramm aus dem "Starfleet Technical Manual", inzwischen hab ich bei dem aber einige Fehler festgestellt und überhaupt - so ein Erstlingswerk schaut halt einfach noch nicht so gut aus großes Grinsen - das ist eigentlich ganz normal!

Die Shirts nehme ich mir auch nochmal vor, auch da denke ich daß die Buch-Diagramme doch nicht ganz so nah am Original sind .. aber da lässt der Pingelfritze in mir eben wieder von sich hören großes Grinsen

Die Idee dazu war auch, die TOS-Uniformen für die gängigsten Konfektionsgrößen durchzuskalieren ... das heißt auch daß die Idee im Raume steht, Uniformen für Etsy anzubieten, als deutsch-ansässiger Schneider wäre das für uns hier eine Marktlücke, allerdings muss ich mich natürlich noch sehr, sehr genau informieren ob das überhaupt geht ohne daß ich eins auf die Omme krieg wegen Lizenzen und so ... die Schnitte wären zwar meine eigenen und man könne dann mit "Inspiriert von" irgendwie bisschen was umschiffen, aber natürlich will ich mich nicht blauäugig auf die Nase legen ... ansonsten bliebe halt die schon praktizierte Variante: Kunde kommt von sich aus und will Uniform, der Knackpunkt ist eben das direkte Anbieten auf Etsy & Co ...

Aber erstmal neue Prototypen, rot für ein Kleid liegt bereit rum, ockergelb für ein Shirt ist unterwegs .. bis es dazu kommt, dauert es aber auch erstmal wieder, im Moment ist die Auftragsliste grad wieder sehr voll geworden ...

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

01 Mar, 2018 21:21 04 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Nicl Nicl ist weiblich
Tapferes Schneiderlein




Dabei seit: 20 Feb, 2018
Beiträge: 507

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Einfach super wie ausführlich du beschreibst. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich nicht alles gelesen habe, da ich Star Trek nich von Star Wars unterscheiden kann. Rot werden
Aber wenn ich jemals für meine Freunde so eine Uniform nähen sollte, weiß ich was ich mir nochmal genau durchlese.....

01 Mar, 2018 22:34 01 Nicl ist offline Email an Nicl senden Beiträge von Nicl suchen Nehmen Sie Nicl in Ihre Freundesliste auf
Marquis Marquis ist männlich
Zauberlehrling


Dabei seit: 30 Sep, 2017
Beiträge: 163

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Jackenschnitt ist wirklich grottig,den hatte ich auch. Tip von mir: Halte Dich nicht ans unteren Häckchen, das wird nichts. Näh lieber Druckknöpfe auf die schwarze Einfassung und innen unten von der Klappe.

Edit: Original sind auf der schwarzen Einfassung der Klappe Kettchen aufgenäht....hat auch keinen Wert, besser eine silberne großzügig durchbrochene Borte drauf.

Edit 2: Ich kann mich erinnern, dass gem. Schnittmuster die Verwendungsfarbe womit die "Klappen" unterlegt sind zu kurz sind.D.h. es hatte sich gezeigt, das die Klappen komplet mit dem Verwendungsfarbenstoff versehen wird.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Marquis am 02 Mar, 2018 14:23 44.

01 Mar, 2018 23:54 05 Marquis ist offline Email an Marquis senden Beiträge von Marquis suchen Nehmen Sie Marquis in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 218 | prof. Blocks: 12 | Spy-/Malware: 130
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH