Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Hangman Zum Portal Zur Startseite

Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, ich versuch mal ein Making Of anzufangen … es bleibt allerdings fraglich wie lang ich es durchhalte, da Privatprojekte bei mir inzwischen immer wieder in der Versenkung verschwinden und ich nur grad mal kurz durchschnaufen kann, bis die verspäteten Material-Neulieferungen eintrudeln, danach brennt hier wahrscheinlich wieder die Nähmaschine.

Dennoch – ich habe immerhin einen Termin für das hier, also stehen die Chancen etwas besser. Und das hier ist auch ein bisschen Hirnstütze für mich selbst.

Oh, Bilder gibts erstmal nur via Link, ich hab die Galerie auf meinem Webspace zwar angeschmissen, aber mich noch nicht zu sehr damit beschäftigt, direktes Einbinden scheint da nicht zu gehen.

Ich bin jetzt seit guten 25 Jahren Trekkie und habe es noch nie auf eine reine Trek-Convention geschafft. Und mich um solche Nerd-Sachen viele Jahre immer gedrückt weil – ja, wo anziehen?

Im nächsten Jahr solls nun soweit sein, bei der Timelash hatte ich schon einige Herrschaften heiß gemacht, und so steht nun der Plan im Raum, Ende April zur „Destination Star Trek“ zu fahren.
An die FedCon hatte ich auch schon gedacht, aber die liegt nunmal exakt auf dem WGT und ich weiß nicht ob mir die nicht schon zu groß ist inzwischen.

Letztes Jahr habe ich meine Classic Star Trek Uniform angefangen neu zu machen .. so ähnlich zumindest, meine erste welche war von 1993, damals noch von Mutter genäht – die zwar eine hervorragende Schneiderin ist, dennoch hatten wir damals einfach nicht die Recherche-Möglichkeiten wie es sie heute gibt, geschweige denn die Möglichkeit so leicht an Zubehör und Requisiten zu kommen.

Achtung, hier kommt ein 13-jähriger Adrian als Spock großes Grinsen

Um Spock wird’s hier aber erstmal nur als Einstreuung gehen, da der ja schon einigermaßen weit ist, aber im April natürlich mitkommen soll.

Hier ist schonmal das fertige Oberteil:

http://pictures.das-zeitreisende-naehkae...bd-7ded20c40473

Die Con geht aber drei Tage – auch wenn ich noch nicht weiß ob wir dann nur die zwei Wochenend-Tage gehen oder volles Programm – eine einzige Uniform für den Ernstfall von drei hektischen Con-Tagen ist etwas .. naja großes Grinsen – ich möchte nicht einer von den Cosplayern sein, die man irgendwann mit geschlossenen Augen zehn Meter gegen den Wind schon wahrnimmt Zwinkern

Jedenfalls – ich bin zwar primär einer der (offenbar nicht so häufigen großes Grinsen ) Fans der Originalserie, „Next Gen“ ist aber direkt dahinter, und jetzt wo ich es seit sehr langem mal wieder schaue, und das auch etwas gealtert ist, macht es noch viel mehr Freude – und natürlich Motivation.

Anfang des Jahres hatte ich für einen Kunden eine Uniform genäht, und zwar die Version aus „First Contact“ - einem der Kinofilme.

Le me mag eigentlich kein gelb, aber was tut man nicht alles großes Grinsen

Da kam die Idee wieder hoch genau diese Version von Data zu machen da mir das Uniform-Design recht gut gefällt und es ist auch recht praktisch – da ich ja auch für Data einen Haufen Farbe im Gesicht haben werde, ist das nicht unwichtig (später dazu mehr). Man hat nämlich ein Stehkragen-Shirt untendrunter das relativ einfach in die Waschmaschine kann, und die kompliziertere Uniformjacke für drüber bleibt so halbwegs fern vom Kleister.
Stoffe habe ich inzwischen komplett da, für das Stehkragenshirt auch den Schnitt schon gezeichnet. Die selbe Shirt-Version hatte ich vor einigen Wochen bereits für einen Kunden genäht gehabt (und natürlich Anfang des Jahres für den ersten welchen) – dabei habe ich mich im Großen und Ganzen an die Anleitungen von „Bad Wolf Costumes“ gehalten, die direkt auf den Originalkostümen basieren und sehr umfangreich sind. Auch wenn ich die Verarbeitung nicht so mag – die ist ziemlich typisch Film- und Theater – das heißt, innen darfs kacke aussehen, solang die Optik aussen stimmt. Bei sowas sträubt sichs mir eigentlich immer etwas.

http://pictures.das-zeitreisende-naehkae...9c-91c3744a3d48

Wäre letztens nicht das absolute Chaos hier ausgebrochen, hätte ich das Shirt wohl schon angefangen, so aber ist der Stapel wieder erstmal ins Eck gerutscht.

Allerdings fiel mir vor Kurzem noch ein ganz anderes UFO in die Finger … da gabs nämlich schonmal einen Versuch, sich an Data zu wagen, aber eine andere Uniform-Version. Nämlich die direkt aus der Serie, aber aus den späteren Staffeln. Die frühen Uniformen hatten einen engen Rundhals-Ausschnitt und noch Paspeln an der schwarzen Abtrennung der Schultern – was bisschen wie ein Matrosenkragen wirkte. Später kam der Stehkragen an die Uniformen und die Paspel verschwand – was meiner Meinung nach das schönere Design ist.

Ein halbfertiges Oberteil, zwar entfusselt aber ungebügelt

Ich hab also ein wenig die Fusseln vom wiederentdeckten UFO geklopft und in meinen Schnitten nach der Konstruktion gesucht – zum Glück noch alles da, aber ich musste erstmal rekapitulieren was ich da damals alles gemacht habe, und wie.

Den Schnitt für die Serien-Uniform habe ich während meiner Modeschul-Zeit gemacht, ich hab in meiner freien Zeit ziemlich viel mit Schnitten rumexperimentiert, auch weil wir uns halbe Ewigkeiten mit den Röcken aufgehalten haben, und mich das dann genervt hat – also hab ich mit Bücher-Hilfe schonmal vorgegriffen. Es gab auch an Freizeitkrempel nichts zu tun dort – und ich hatte ein Wohnzimmer mit einer exorbitant großen Tischfläche.

Mein Anfängerfehler damals war aber, nicht alles zu beschriften, oder zu dokumentieren was wie passiert ist. Inzwischen bin ich schlauer, nach ein paarmal ratlosem Anglotzens alter Konstruktionen, hab ichs mir doch schnell angewöhnt sehr pingelig zu sein – damit spart man später dann aber auch Zeit (und Nerven).

Der Schnitt

Eine meiner Haupt-Referenzen war anfangs schon die Seite von „Anovos“ – eine Firma die die Uniformen originalgetreu nachbaut, teilweise sind auch Leute aus der damaligen Kostümabteilung dort involviert. Man kann also davon ausgehen daß auch Innenansichten recht gut den originalen entsprechen.

Irgendwas muss ich nur falsch im Kopf behalten haben – damals als der Schnitt entstand (Was sicher auch schon wieder 6-7 Jahre her ist) hatte ich keinen Internet-Zugang unter der Woche, und hab wohl einiges aus dem Hirn raus gezeichnet, was ich mir des wochenends angeschaut hatte.
Das betrifft erstmal aber nur die Hose.

Die hat eine recht spezielle Konstruktion mit Trägern und einem versteckten Steg an den Beinabschlüssen. Das ist eigentlich ganz typisch für Bühnen- oder Filmkostüme – dort achtet man darauf daß die Klamotten nicht so schnell verrutschen oder Verschlüsse aufgehen, also ist an kritischen Stellen alles zusammengeknöpft- oder gehakt – die Shirts aus der „First Contact“ Version der Uniform haben zB auch für die Jungs Höschen unten angeschnitten – damit da nichts aus der Hose lüpft. Und bei der früheren Uniform hatte man diese Träger und Stege in der Hose – andererseits scheint die Jacke selbst nicht groß irgendwo angehakt worden zu sein – wer „Next Gen“ kennt, erinnert sich sicher an Picards energisches Jacke-runterziehen großes Grinsen – jetzt wo ich doch viel mehr mit Filmkostümen rumhantiere, fällt mir noch mehr auf wie Schauspieler dann auch mit ihren Klamotten interagieren.

Das teilweise schon zusammengenähte Hosen-UFO war von mir zuerst als ärmelloser Overall konstruiert, mit RV in der hinteren Mitte, ausserdem war die Basis wohl eine Damen-Konstruktion – es sind also Rundungen drin berücksichtigt die ich nicht haben will – oder nichtmal besitze. Eventuell war der Schnitt anfangs nur eine Fingerübung dem nichtmal eine Umsetzung folgen sollte, ansonsten hätte ich wohl zumindest meine eigenen Maße benutzt statt einer Tabellen-Größe.

Kann gut sein daß ich den Umstand im Eifer des Gefechts verdrängt hatte und den nicht groß beschrifteten Schnitt dann ohne Umschweife zu einem echten Zuschnitt verwendet hatte. Aber es wäre auch blöd das Teil nun weiter einstauben zu lassen – wenn mans doch irgendwie noch tragen kann. Zur Not ist es eine schöne Referenz für (hoffentlich) noch mehr Trekkie-Kundschaft.

Das erfordert jetzt ein wenig rumschnitzen – es wird nicht perfekt passen, aber ich werde es anziehen können. Perfekt machen wir dann beim „First Contact“-Data.

Das Oberteil des Hosen-Overalls hab ich also erstmal zerlegt und ausgebügelt, und dann aus den Rückteilen die Trägerkonstruktion – ähnlich dem Anovos-Modell - geschnitten – diesmal direkt auf die Teile, ohne den Umweg übers Papier. Die Träger für vorne sind dann aus den Resten des Vorderteils zusammengestückelt – ich glaube kaum daß ich noch Reste von dem Stoff in meinem Lager finde, und es kommt dann ja die Jacke drüber.

Die Träger sind doppelt aus Oberstoff und auf Vliseline, das Rückenteil einfach, dafür mit Futter verstürzt.

Mit Passform ist bei dem Teil wenig dabei – solange die Träger generell lang genug sind.

Und hier ist das fertige Träger-Teil

Weiter gehts dann bei den Hosenbeinen.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

24 Nov, 2017 13:12 44 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Miss Parlic
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 31 Oct, 2016
Beiträge: 1456

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wow lange Beschreibung - ich bin ja auch Star Trek Fan und Data ist mein Liebling Rot werden Darum freu ich mich besonders auf deinen Verlauf. Ich kenne irgendwie einige Leute die so Star Trek UFOs haben und es dann entnervt irgendwann liegen haben lassen - ich drück die Daumen, dass du durchhälst Freude

_______________

{ T H E R E . I S . T H U N D E R . I N . O U R . H E A R T S }

MEIN BLOG: { T H E . A N C I E N T }

24 Nov, 2017 14:04 35 Miss Parlic ist offline Homepage von Miss Parlic Beiträge von Miss Parlic suchen Nehmen Sie Miss Parlic in Ihre Freundesliste auf
Marie Marie ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1230

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bin schon gespannt auf mehr! Und übrigens auch ein riesen Fan der Originalserie. Die habe ich als Kind schon geliebt.

_______________
Mir reichts! Ich geh jetzt nähen!

24 Nov, 2017 21:14 09 Marie ist offline Email an Marie senden Beiträge von Marie suchen Nehmen Sie Marie in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wie schön daß noch weitere Trekkies hier sind Juhu!

Den anwesenden Data-Fans will ich noch das hier dalassen: https://stahlrose.deviantart.com/art/Teenage-Data-261587239

Das fand ich heute und muss immernoch drüber lachen großes Grinsen

Sonst hab ich mich recht entspannt mit der Hose weiter vergnügt - man sollte meinen, wenn man so schon dauernd Dinge für andere näht, muss man ab und an die Maschine ganz ignorieren, aber - naaaain großes Grinsen - ist schön wenn man doch mal ein paar Minuten für was eigenes zusammenkratzen kann, das letzte Drum für mich ist jetzt so etwa ein Jahr her.

Also gings mit dem Beinkleid gleich mal weiter. Sollte mein Stahl für die nächsten Opern-Hummer nicht morgen schon eintrudeln, dann hab ich sogar mal Wochenende .. da ich praktisch nie Wochenende mache, kommt das dann Data zugute. Bei der Wettervorhersage kann ich mir auch die ausgedehnte Radltour quer durch den reichlich vorhandenen Wald wohl eh dann klemmen.

Also weiter im Text ...

Die hintere Mitte der Hose habe ich erstmal zugenäht, vorne dafür aufgetrennt – für einen nahtfeinen Reißverschluß, und den auch gleich eingebaut.

Danach konnte man die Geschichte schonmal anständig anprobieren.

Das UFO hatte keine Abnäher – das ist mein Glück, so kann ich das recht gut abstecken, gibt da nämlich noch einiges zu basteln.

Die Hosenbeine waren massiv zu weit, ich hab Frau Mutter ein Bild von Data im Ganzen und die Nadelschachtel in die Hand gedrückt, zwengs Absteck-Hilfe - und so an die 10cm Bein-Weite "verloren"- ab Knie, darüber etwas weniger, und die Kreuznaht etwas angehoben, weil O-Ton Frau Mutter" An Oasch hast in dem Ding aber aa ned!"

Der Hüftbogen war auch zu hart - oder sagen wirs so: meine Hüfte zu wenig vorhanden - da ging also gut was weg.

Nachdem die Hose fertig angepasst war, kam der Träger-Teil an die Hinterhose, dabei habe ich einen Beleg mit der die vordere Bundkante dann gleich mit verstürzt. Auf die Hose ist nochmal Vliseline an den vorderen Kanten draufgebügelt, damit die nicht ausleiert, so ohne festen Bund.

Bei der Anovos-Hose sieht man daß hier „nur“ gefüttert ist, sicher ist die Bundkante drunter auch irgendwie verstärkt aber aus einigen Gründen hab ich mich dagegen entschieden – ich trau dem nicht zu daß es die Knöpfe für die Träger hält, und auch die Haken am RV vorne, also lieber etwas stabiles. Die Anovos-Hose scheint auch komplett gefüttert zu sein, mein Stoff ist aber ein anderer – Baumwoll-Köper mit kleinem Elastan-Anteil der ist relativ dicht gewebt, fällt also anders als der Wollgabardine der da genommen wurde (am Detailbild vom Beinabschluß sieht man wie das Licht durch den Stoff scheint)

Den seitlichen Elastik-Einsatz spare ich mir auch – bei Film- und Theaterklamotten macht man sowas für Bewegungsfreiheit und damit die Klamotten nicht in voller Action reißen (da war was mit Kirks Hosen bei TOS großes Grinsen – in einigen Folgen in denen er sich auf seine so unnachahmliche Weise kloppt, kann man, wenn man genau hinguckt, dann nach den Dropkicks einen feinen weißen Streifen am Hosenboden erkennen großes Grinsen )

Ich hab jetzt nicht vor mich mit Klingonen auf der Con zu prügeln – daher denke ich, komme ich ohne Einsätze ganz gut aus. Und zu Figuränderungen neige ich auch nicht – Zaunnagel bleibt Zaunnagel großes Grinsen

Jetzt sind die Träger komplett dran, alles sauber verstürzt und der Haken unterm RV angenäht.

Hier mal ein Detailbild

Auch die Knöpfe für die Träger sind innen am Beleg dran - den muss ich an der Stelle aber nochmal irgendwie am Oberstoff sichern, wie entscheide ich morgen, unsichtbar feststaffieren haut nicht hin bei dem sehr festen und harten Stoff.

Morgen lasse ich mir die Beinlänge abstecken und dann festlegen wie hoch ich den Schlitz in der vorderen Mitte mache- das muss man dann mit Stiefeln drunter anschauen. Dann gibts auch mal ein Bild im angezogenen Zustand.

Damit fehlt nur noch das Verarzten besagter Bein-Säume und die Hosen sind auch schon fertig - ging dann doch recht zügig. Bei der Jacke rechne ich auch damit daß die schnell gehen wird, sie ist im Wesentlichen schon zusammengenäht und auch die Ärmel sind schon mitsamt dem Futter eingebaut (ein Bild dazu ist in meinem ersten Post). Also nur nochmal probieren und gucken ob ich da Änderungen brauche - bzw machen kann. Es ist auf jeden Fall etwas eng bemessen an Oberarmen und Schultern, und da kann ich im Grunde nichts rauslassen. Nur im getragenen Zustand schnelle Bewegungen vermeiden großes Grinsen

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

25 Nov, 2017 00:36 11 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Helena Helena ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 07 Sep, 2016
Beiträge: 3739

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wow cooles Projekt. Data ist sowieso toll.

Zitat:
Original von Adrian

Ich hab jetzt nicht vor mich mit Klingonen auf der Con zu prügeln – daher denke ich, komme ich ohne Einsätze ganz gut aus. großes Grinsen

Was? Nicht? O.o Wo bleibt denn da der Spaß?

_______________
www.blaue-rose-naehatelier.de

25 Nov, 2017 08:11 04 Helena ist offline Email an Helena senden Homepage von Helena Beiträge von Helena suchen Nehmen Sie Helena in Ihre Freundesliste auf
Black Snail Black Snail ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1729

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hab jetzt auch erst einmal lange gelesen! Wusste gar nicht, dass die Hosen doch so kompliziert waren.

25 Nov, 2017 17:54 01 Black Snail ist offline Homepage von Black Snail Beiträge von Black Snail suchen Nehmen Sie Black Snail in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Helena: großes Grinsen ich glaube, "Spaß" ist für Data jetzt weniger ausschlaggebend - naja, für die "First Contact" Version eventuell dann, da hat er ja seinen Emotionschip ...

@Black Snail: in so Filmklamotten ist tatsächlich viel an verstecktem Detail drin, was man so nicht unbedingt sieht, sogar die Classic-Uniformen - die auf den ersten Blick nach ollem Shirt mit Hose ausschauen, sind bei genauerer Betrachtung recht raffiniert, fängt schon beim Schnitt an. Auch allgemein die alten Kostümdesigns die in der Serie auftauchen find ich stellenweise sehr bemerkenswert, soweit ich weiß musste man manche Damen regelrecht in ihre Klamotte einkleben, da es sonst nicht gehalten hätte großes Grinsen

@allgemein: ich freu mich ehrlich wenn jemand alles liest smile - tun so wenige, und wenn ich denn mal Zeit habe, schreibe ich eigentlich echt gerne solche Making-Ofs.

In dem Sinne ging es heute weiter, aber erstmal nicht an der Hose, ich konnte Frau Mutter nicht zum Abstecken habhaft werden, also hab ich mich anderen Dingen zugewandt.

Zuerst habe ich die Jacke mal genauer gesichtet, alles anständig augebügelt sowie Vliseline auf die rückwärtigen Kanten gebügelt - für den Reißverschluß und die Stoffrestchen gesichtet die ich glücklicherweise mit zur Uniform gelegt hatte, bevor die erstmal eingemottet wurde.

Nur den gelben Stoff musste ich nochmal suchen, aber ich wusste immerhin daß davon noch was rumliegt. War etwas mühseelig im Stoffzimmer das Stückchen auszugraben, da ich aber gelb hasse und daher sehr wenig von der Farbe hab, war das Drum - wenn auch im hintersten Eck vergraben - wenigstens gleich zu sehen.

Zuerst hab ich auch an der Jacke die Taillierung weggenäht, weil sonst hab ich Beulen großes Grinsen

Dann hab ich mich an den Kragen gemacht und mir dafür relativ viel Zeit gelassen - weil der aufs erste gleich perfekt werden sollte,

Vorher habe ich noch ein paar Großaufnahmen im Netz gesucht da ich nicht mehr genau wusste wie der Kragen genau gemacht war - durchgehend geschnitten mit dem Paspel durch die enge Rundung gewürgt, oder zwei separate Teile. Glücklicherweise scheint letzteres richtig zu sein. Dabei fiel mir am gesamten Oberteil auf daß es da schnittechnisch auch mindestens zwei Varianten zu geben scheint - eine hat nochmal Teilungsnähte im bunten Teil und tatsächlich zwei kleine quere Abnäher von der Seite rein - die ich bislang nur an den Damen-Uniformen gesehen hatte, weil zwengs wegen Oberweite, und auch da nur einen - wie man das sonst macht bei einer Abnäherverlegung. im schwarzen Seitenteil scheint der Abnäher zugelegt worden zu sein.

Mein Schnitt ist im gelben Bereich durchgehend.

Am folgenden, sehr großen Bild von Data sieht man den Schnitt mit Abnähern und Teilungsnähten recht gut.

Sowohl Anovos wie auch andere Bilder von Data haben den Schnitt ohne Abnäher und Teilungsnähte.

Also lag ich nicht falsch, war nun aber neugierig wo der kompliziertere Schnitt wohl auftaucht.

Zum Werkeln hab ich mir natürlich die nächste Folge "Next Gen" angemacht.

Vom Kragen sind vier Teile zugeschnitten worden, auf Vliseline gelegt. Dazu ein schräg geschnittener Streifen aus gelbem Stoff für die Paspel am Kragen. Logischerweise sollte das so exakt werden wie geht, daher hat mich der Kragen allein schon eine ganze Folge gekostet.


Hier ist die Paspel einmal angesteckt


Durch die Paspel musste ich den Kragen pro Seite eine halben cm kürzen - das ist die Breite die in der vorderen Mitte dadurch dazukommt.
Die Paspel hab ich erstmal aufgesteckt und vorher mit feiner Bleistiftlinie angezeichnet wo die Naht langgehen muss, damit das Ding gleichmässig rauskommt. Zuerst einmal festgetackert auf einer Hälfte, dann die zweite Naht mit dem das zweite Kragenteil obenauf kommt, eine Haaresbreite daneben gesetzt, den schräggeschnittenen Streifen darf man nicht zu arg ziehen oder stauchen, da der sonst mit dem Zug seine Breite verändert.

Danach hab ich die Kragenteile knapp zurückgeschnitten, die Paspel innen aber stehenlassen und in der Rundung eingezwickt, gewendet und ausgebügelt - et voila.

Danach hab ich mir beim Genuß der Specials meiner Next Gen DVD den Kragen an der Jacke festgeheftet (und mich drüber amüsiert daß man zum Bau einer Raumstation tatsächlich Katzenspielzeug verbaut hatte großes Grinsen ) - heften ist für mich eher eine Ausnahme, da ich da die Industrie-Methode klar bevorzuge: ohne viel Gefummel rein damit. Erfordert aber Übung damit es so auch sitzt.

Bekloppterweise aber habe ich keinen Reißverschluß für die Jacke im Haus, und ich wollte die Kragenteile nicht irgendwo unter die Räder kommen lassen, falls ich die Geschichte doch wieder beiseite legen muss.

Praktischerweise war ich jetzt mit Staffel 2 fertig und musste Staffel 3 eilegen - was insofern relevant ist weil hier das erste Mal die Uniformen mit dem Stehkragen auftauchen und ich beim Wurschteln gleich das original vor der Nase hatte - dabei fiel mir auf daß mein Kragen eine Spur zu hoch geraten war - logisch, die Paspel ist ja auch nach oben dazu gekommen, also wieder raus mit den Heftfäden, die Teile kürzen und wieder rein damit.

Damit schaut der Kragen jetzt so aus als... Breite passen.

Interessanterweise beantwortete sich hier auch die Frage, wo der Schnitt mit den Teilungsnähten vorkommt - nämlich gleich zum Anfang der 3. Staffel, bei Data hab ich die ganz genau identifizieren können, der einfachere Schnitt wird also später erst verwendet werden - ich werde ein Auge drauf behalten großes Grinsen

Danach wollte ich zumindest das Futter noch gar vorbereiten, das lag immerhin auch schon zugeschnitten im UFO-Häuflein.

Ich hab mich dazu entschlossen, einen Beleg ans Futter zu machen, weil die Halskante mit dem Stehkragen, in dem noch dazu eine Paspel steckt - schon recht steif ist. Das sollte helfen daß sich die Hals-Kante innen schöner legt.

Am Vorderteil lief alles OK, Beleg dran und dann gleich gegengesteppt.

Bei den rückwärtigen Teilen hats mir dann aber erstmal etwas die Fragezeichen rausgehauen - ich sag jetzt mal nichts dazu und lasse euch ein Suchbild zum Thema "Finde den Murks" hier großes Grinsen

An der Stelle hab ich dann erstmal Schluß gemacht - und weils so schön ist, nochmal ein Jacken-Gesamtbild

Zwischendrin habe ich das Internet umgerührt - einmal nach den passenden Abzeichen, und ein Set mit Communicator und Rangabzeichen-Pins gefunden und gleich bestellt. Für die "First Contact"-Variante brauche ich nochmal einen anderen Communicator-Anstecker, ich überlege noch ob ich den postwendend auch noch ordern soll, oder den nochmal zurückstelle .
Ein weitaus größeres Problem ist aber der verdammte Reißverschluß für das Ding von Jacke.

Da suche ich jetzt schon ewig und ich hab das teil in rot mittendrin schonmal für einen Kunden gemacht - da wars mit dem RV auch so ein Krampf.

Im Grunde sind nahtfeine Reißverschlüsse verbaut, um eben dieses möglichst perfekte und verschlußlose 24.-Jahrhundert-Design beizubehalten. Soweit sogut, das Biest muss aber teilbar sein.
Ja finde sowas mal ...

Ich hab schon die Kollegin vom hieisgen Nähladen angehaut gehabt, und beim letzten Mal als ich den Laden gehütet habe, die Kataloge ihrer Großhändler durchgekämmt - weil meine eigenen welchen bislang auch nichts hergegeben hatten. Vorhin habe ich nochmal im Netz gesucht aber ich denke ich muss da klein beigeben und den konventionellen teilbaren RV reindengeln.

Es sei denn hier hat jemand noch nen heißen Tip ... wie gesagt hab ich jedoch schon alle Zwischenhändler durchgekämmt, die meisten liefern nichtmal an Endkunden und haben so oft auch ungewöhnlichere Sachen, aber nahtfeine RVs als teilbare Ausführung scheints wohl wirklich erst in 300 jahren wieder zu geben Na toll

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Adrian am 26 Nov, 2017 01:21 15.

26 Nov, 2017 00:12 59 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Marie Marie ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1230

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mmmh - nahtfein heißt doch nahtverdeckt, oder?
Die gibt es hier Allerdings nur in 40 und 60 cm.
Oder ist das was anderes? Wenn ja, was? Zwinkern

_______________
Mir reichts! Ich geh jetzt nähen!

26 Nov, 2017 09:51 05 Marie ist offline Email an Marie senden Beiträge von Marie suchen Nehmen Sie Marie in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Marie: doch, genau so einer, aber Folhoffer hab ich schon mit durch, der gehört zu meinen Lieblingshändlern - die Jacke bräuchte einen schwarzen in 50cm Na toll

Die Bezeichnungen gehen da immer irgendwie durcheinander, als Hobbynäher damals noch kannte ich die auch als "nahtverdeckt", auf der Modeschule war "nahtverdeckt" dann plötzlich der normale RV, beidseitig verdeckt eingenäht und sowas nannte man "nahtfein".

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

26 Nov, 2017 10:54 39 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Marie Marie ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1230

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ah, wieder schlauer! Ich habe bei teilbaren RV's grundsätzlich das Problem, dass es die nie in der Länge gibt, die ich brauche Argh

_______________
Mir reichts! Ich geh jetzt nähen!

26 Nov, 2017 11:21 23 Marie ist offline Email an Marie senden Beiträge von Marie suchen Nehmen Sie Marie in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, grad bei den teilbaren welchen ist das echt ein Problem .. die anderen kann man ja noch selbst kappen.

Ich hab inzwischen aber nochmal eine Bestellung losgelassen und normale teilbare RVs geordert, mir fiel eh noch auf daß ich für die nächsten Hummer keine Kordel mehr habe - und die sollten dann auch zügig gen Graz rausgehen in der kommenden Woche.

Data hat heut aber sein Beinkleid fertigbekommen, passenderweise gehen meine Stiefel für Spock auch gut mit der Next Gen Uniform zusammen, auch wenn man da - so ganz akkuraterweise - eigentlich Halbstiefel mit einem Elastik-Einsatz bräuchte, am Theater nannten wie die "Zugstiefel" - weil man sie schnell über den Fuß ziehen kann. Bei den langen Hosen schaut da aber sicher garniemand drauf und grad bei sowas wie Schuhen bin ich immer froh wenn ich die auch für mehrere Dinge tragen kann.

Also hab ich Frau Mutter zum Abstecken genötigt und konnte da schonmal testen wie sich die Trägerkonstruktion so in Bewegung anfühlt ... eventuell hätte ich bei denen auf den Gummi-Einsatz nicht verzichten sollen, aber im Großen und Ganzen ist es eine recht bequeme Nummer geworden.

Und damit ran an den Saum.

Dazu hab ich erstmal den kleinen Schlitz in der vorderen Hosenmitte gemacht. Beim Abstecken wurde da sie Länge gleich mit festgelegt, ich hab ihn aber dann noch etwas höher gesetzt - nachdem ich nochmal auf Bilder der Originale geschaut hatte.

Zum Markieren hab ich in die vordere Mitte einen Bruch eingebügelt und den fertigen Hosensaum schonmal nach oben geplättet.

Dann kam auf ein Oberstoff-Restl etwas Vliseline - diesmal eine eher dünne welche - da ja der Köper schon relativ dicht und steiffallend ist - der Schlitz soll ja nicht irgendwie hart abstehen oder andere komische Dinge tun.
Der Besatz kam dann unter die Overlock, die spätere Schnittkante mittig eingezeichnet, und dann habe ich ihn rechts auf rechts auf die Hose gesteckt - genauso das gleiche mit dem anderen Bein, versteht sich smile

Den Schlitz hab ich jetzt ausgenäht - mit enger Stichlänge, und zwischen beiden Nähte auch nur ca eine Stichlänge gelassen. Den Saum hab ich am Schlitz gleich mit dem Beleg verstürzt - was eine sehr saubere Angelegenheit ergibt, wenn man das dann umdreht.

Hier einmal der aufgenähte Beleg

Dann wird das Ganze eingeschnitten, in den Ecken am Schlitzende bis ca einen Faden vor die Naht - a, Saum hab ich den Beleg komplett zurückgeschnitten und natürlich die Ecken so knapp wie möglich, dann bitte Wenden großes Grinsen - und das Bügeleisen benutzen.

Und dann schaut das so aus

Der Saum wurde ver-overlockt und der Beleg mit 2cm festgesteppt, den Saum hab ich danna uch gleich durch die Maschine gelassen - die Naht am Beleg ist eh schon da und - wie schonmal erwähnt - würde man auch Staffiernähte bei dem Stoff sehen. Auch hier gehe ich davon aus daß am Fuß da ganz unten kaum jemand wahrnimmt daß der saubere "Keine Naht"- Look dort nicht eingehalten wurde.

Und hier haben wir ein Bein .. hmm, könnte nochmal das Bügeleisen knutschen großes Grinsen

Jetzt würde nur noch der Steg am Beinabschluß fehlen, ich werd dann mal in der Restekiste wühlen ob ich nicht noch Knöpfe finde für den - ansonsten lasse ich den mal und teste dann mit fertiger Jacke drüber, ob ich die für Con-Gebrauch auch haben muss oder nicht. Allerdings hab ich schon eine Idee wie ich das variabel lösen kann.

Für die Jacke kann ich jetzt nur noch das Futter fertig vorbereiten - und dazu muss ich erstmal mein Murks-Hinterteilsfutter neu zuschneiden (hat noch keiner gemerkt was da schiefgegangen ist? großes Grinsen )

Oder ich nutze den Rest dieses gemütlichen Abends und streite mich mit etwas Jersey rum, sprich - das Undershirt für den "First Contact" Data ...

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

26 Nov, 2017 17:58 15 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
licorne
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 2217

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Interessanter Bericht. Ich finde es immer toll was man so alles entdeckt wenn man so ein Kostüm mal genauer unter die Lupe nimmt. Und ich finde deines sieht schonmal klasse aus Thumbsup

Wegen dem Reißverschluss: Kann man da nicht einen längeren teilbaren nehmen und den einfach oben abschneiden?

Murks: Schulter und Ausschnitt vertauscht?

26 Nov, 2017 18:21 49 licorne ist online Beiträge von licorne suchen Nehmen Sie licorne in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von licorne

Murks: Schulter und Ausschnitt vertauscht?


Genau großes Grinsen - sowas passiert einem aber auch nur wenn man seine Schnitte selbst konstruiert und schlampig ist - Anfängermurks, wie anfangs schon gesagt.

Statt die Konstruktion stehenzulassen und alle Schnitt-Teile separat daraus auszukopieren, hab ich offenbar damals die Konstruktion direkt ausgeschnitten und fürs Futter dann die einzelnen Teile nochmal zusammengebabbt - ja und dabei gabs einen Hirn-Aussetzer ...

Heut würd ich mich hüten sowas nochmal zu machen ...

Uuund - zum Abschluß des Tages gibts noch einen kleinen Fortschritt zu vermelden - und eine weitere Anektode aus den Produktionsnotizen von "Next Gen" die mich grad hart zum Lachen brachte:

Für die akustischen Effekte eines riesigen Weltraum-Lebewesens brauchte man Geräusche die quasi organisch klangen.
Man kam also auf die Idee einen Typen mit Pizza abzufüllen - und dann wartete man darauf bis die natürlichen Prozesse ihren Lauf nahmen.
Man nahm also sein Magengegurgel beim Pizza-Verdauen auf und verwendete das als Grundlage für die Soundeffekte großes Grinsen - ich liebe solche Hintergrundgeschichten einfach ...

Aber nun weiter im Text.

Da ich nun an der Serien-Uniform nicht weitermachen kann, aber beschlossen hatte mich das gesamte Wochenende ja ausnahmsweise mal null und garnicht um irgendwas geschäftliches zu kümmern, hab ich dann doch mal mit dem Shirt für die "First Contact" Uniform angefangen. Vom
letzten Auftrags-Shirt habe ich ausserdem die Anleitung für den Vorderverschluß noch halbwegs präsent im Hirn.

Die Anleitung gehört zum Schnitt den "Bad Wolf Costumes" verkauft, die Anleitungen stellen die Herrschaften aber frei verfügbar ins Netz, und man findet dort auch sehr viel Material zur Kostümanalyse - wer einen Schnitt für so ein Star Trek Projekt sucht, dem kann ich den Shop wirklich nur empfehlen - im Übrigen beschränkt sich das Angebot nicht nur auf Star Trek:

https://www.etsy.com/de/shop/BadWolfCostumes

Oder direkt auf der Homepage: http://www.badwolfcostumes.com

Dort kommt man unter "Tutorials" auch auf die einzelnen Anleitungen.

Im Normalfall brauche ich keine Anleitungen - ich mach ja meine eigenen Schnitte und muss mir so auch selbst überlegen, wie ich was zusammennähe - durch den Analyse-Teil sind aber grade hier einige nützliche Sachen angesprochen die man nur von Bildern wälzen und Folgen angucken niemals sehen würde.

Zugeschnitten war schnell, dann hab ich mir eine Star Trek Doku gesucht (aus der die obige Anektode dann auch stammt) und mal losgelegt.

Zuerst wurden die Teile mit etwas Vliseline beklebt - da das Shirt aus einem eher dicken Baumwolljersey besteht, natürlich mit einer ebenfalls elastischen Einlage.

Die Schultermähte haben einen Streifen untergelegt bekommen, gegen Ausleiern, und dann natürlich die vordere Mitte, wo der RV reinkommen wird. Den hab ich zum Glück schon - beim letzten Mal Nähladen-Hüten hab ich da glücklicherweise einen ausgegraben der genau passte, farbmässig. Bei so nem beknackten gelb nicht unbedingt selbstverständlich.

Kragen und Einfasstreifen für den Verschluß wurden komplett fixiert.

Hier mal ein paar Teile

Danach hab ich erstmal meine Zicke und eine der Overlocks auf Gammelgelb umgefädelt - und dann gings los.

Die Zicke ist übrigens meine neueste Maschine ... die ist hauptsächlich für Knopflöcher, einfache Stickstiche und so kleine Scheußlichkeiten wie Jerseys da, im Gegensatz zu Oma Pfaff aber ist das Biest recht launisch - daher der Name.

Heute hatte sie sich aber halbwegs benommen, und Schulternähte sowie Kragen sind geschlossen, angebaut und verzäckelt.

Dann hab ich den Einfasstreifen schonmal angetackert. Dazu hab ich das Vorderteil diesmal schon vor dem Nähen eingeschnitten - es geht aber auch nachträglich.

Den Streifen hab ich dann eng um die Kante gelegt und - ausnahmsweise - zum Heftfaden gegriffen und einstweilen alles zu sichern. Der Einfasstreifen funktioniert ein bisschen ähnlich wie eine Paspeltasche, am Ende hat man dann ein Dreieckerl das nach innen umgeklappt wird.

Dann nochmal kurz das Bügeleisen drüberjagen, und gut is für heute

Das schaut dann so aus

Morgen ist Montag, das heißt meine erwarteten Material-Lieferungen könnten kommen, das heißt - so schnell wie die letzten Tage komme ich dann hier nicht weiter (obwohl ich seeeehr laaaangsam gemacht habe großes Grinsen ) - wenn nicht kann ich wohl noch ein-zwei Stunden abzweigen, und die Versandbestätigung für meine RVs kam auch grade (seltsame Uhrzeit dafür .. am Sonntag)

Ansonsten fehlt mir jetzt insgesamt noch:

- ein Schnitt für die "First Contact" Jacke
- logischerweise die Jacke selbst großes Grinsen

- der zweite Communicator für die First Contact Uniform
- Hosen für Spock
- Tricorder für Spock - ich habe schon einen Plan, der soll nämlich die Tasche ersetzen
- Gesichtsfarbe für Data (ein Buch ist zu mir unterwegs in dem wohl genau drinsteht was für das Original damals benutzt wurde
- das ganz große Problem: gelbe Kontaktlinsen. Die es bei uns nur bis -6 Dioptrien gibt.
Mit der "First Contact" Version könnte ich da einen kleinen Kniff anwenden auf den diejenigen wohl kommen müssten, die diesen Film kennen großes Grinsen - aber das wird Visa-mässig eine kleine Herausforderung Zwinkern

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

27 Nov, 2017 00:35 07 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es geht doch weiter ... die Post hat heute nichtmal Werbung im Postkasten gelassen rosa Elefant ... also kein neues material, nix weiterarbeiten an den Dingen die eiliger wären als das hier ...

Kann man jetzt auch nicht ändern.

Aber es hatte zur Folge daß mein Schörtl für die "First Contact" Uniform nun fertig ist.

Also zuerst den RV fertig eingenäht - dank Jersey kein allzu großer Spaß, auch wenn natürlich Vliesline drunter ist, das Zeug ist einfach nicht mein Lieblingsmaterial, und das wird sich so schnell nicht ändern ...

Hat sich auch in anderer Hinsicht etwas gezogen, weil - Katze will an den Wassereimer im Heizungskeller nebenan, Vater wedelt mit einer Hose zum Kürzen vor meiner Nase rum, Katze wünscht gekämmt zu werden (steht der total drauf großes Grinsen ) - Vater rennt mit seinem Staubsauger durch meine Werkstatt .... Katze rennt mich fast übern Haufen und trägt dabei überraschenderweise einen Kissenbezug auf dem Rücken, während Vater versucht die Katze einzuholen ... O.o

Der RV war dann schließlich drin, also noch kurz eine Star Trek Doku suchen und sich an ein wenig Handarbeit machen - am Kragen oben sitzt der RV einige cm lose, dafür schließt ein Haken- und Augenpaar dort Kante auf Kante.

Der Einfaß-Streifen will ausserdem ebenfalls noch innwendig via hand etwas anstaffiert werden.

Die Naht läuft hier exakt im Nahtschatten des EInfassbandes - auch bei der Uniform-Version soll alles möglichst naht- und Verschlußlos aussehen, das zieht sich eigentlich durch alle Starfleet- Uniformdesigns so durch.

Produktionsnotiz am Rande: Sowohl für die originalen Uniformen aus TOS als auch die erste Version der Next Gen Uniformen zeichnet sich William Ware Theiss als Designer aus, der jedoch 1992 verstarb. Bill Theiss hat auch alle der oft sehr knappen und gewagten Kostüme der Originalserie entworfen, und dafür auch Preise kassiert, bei Next Gen gibt es in den ersten Staffel auch noch einige Kreationen zu sehen die an einige seiner alten, freizügigeren Entwürfe anknüpfen.

Nach dem RV gings nur noch ans finale zusammensetzen - also erstmal Ärmel in das noch seitlich offene Shirt reintackern, und dann die Seiten in einem Rutsch zumachen.

"Nur" ... haste die Rechnung ohne die Zicke gemacht. Der lag wieder mal ein Faden quer, also musste ich erstmal wieder eine Halbe Stunde den Kopf in ihre Innereien stecken, bis sie sich wieder benommen hat. Das kann ich an den neumodischen Maschinen nicht ausstehen - liegt denen ein Furz quer, gibts sofort ein größeres Problem. Oma Pfaff rennt halt überall durch und überall drüber .. beste Maschine die ich habe.

Nachdem ich der Zicke den Popo getäschelt habe, gings endlich:

Alles zugemacht

Dann nur noch den Saum zäckeln, hochnähen und die Bündchen an die Ärmel. Zum Glück keine Vorkommnisse hier, auch Kater und Vater lagen irgendwo rum und haben hingebungsvoll vor sich hingesägt großes Grinsen - oder beide hatten die Nase im Kühlschrank .. egal, hauptsache nicht mir zwischen den Füßen rumrennen ...

Und nun - Shirt fertig.

Fazit: ich bin nicht super zufrieden - was sonst großes Grinsen - der RV hätte besser verdeckt sein können, auch der Schieber bleibt leider nicht versteckt, wie es sein sollte. Ich schlafe mal über ne Problemlösung dazu. Der Kragen könnte auch einen cm enger sein.

Trotz der Selbstkritik sind das nun doch eher die ganz harten Details - die zwar schön wären sie pingeligst exakt zu haben großes Grinsen - aber das fällt jetzt wohl nur auch allein dem Verursacher auf, und denen die sich genauso reingefuxt haben in die ganz arg harten Details.

Jetzt warte ich mal ab ob die Post morgen irgendwas rausrückt, ansonsten hab ich vielleicht unfreiwillig etwas Zeit für den Jackenschnitt.
Die RVs für die Serien-Uniform müssen schließlich auch erst mit der Post herkommen ...

Andererseits hab ich vorhin noch mit einem Kunden geredet, der schon sehr lange vor der Timelash nach ner Anfertigung fragte - der gute Mann baut Doctor Who Requisiten und ist auch jedesmal auf Cons und ähnlichem mit seiner Sammlung unterwegs, der möchte für seinen "Mr Sin" was anzuziehen haben - und der schaut so aus (die asiatische Figur die da anfangs durch die Tür kommt).
Den kann ich reinklemmen, wenns sonst nichts werden will.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

27 Nov, 2017 21:04 18 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Weiter gehts .. ein bisschen zumindest. Ich warte noch immer auf Wissner, Graz wurd eauch nervös und hat die Hummers daher ohne Stahl bekommen - also ist trotz allem ein heißes Eisen schonmal vom Tisch.

Heute hab ich ein bisschen Produktbilder gemacht und um mich um anderes gekümmert, aber ein wenig Zeit für Data hatte ich noch.

Meine Reißverschlüsse sind angekommen - völlig logisch daß das schnell da ist, was jetzt nicht unbedingt eilt großes Grinsen

Wie shcon gesagt musst eich jetzt doch auf normale teilbare ausweichen, und zu meinem weiteren Unmut haben die Teile ne relativ wuchtige Spirale, ausserdem wurden mir 55cm geliefert, statt 50 .. da muss ich nun irgendwas drumrum basteln, reklamieren will ich jetzt nicht ... scheint allgemein aber so ein leichter Wurm drin zu sein, meine Kollegin vom hiesigen Nähladen berichtete mir letztens auch von allerhand Chaos bei bestellten DIngen.

Nunja.

Weiter gehts also bei der Serien-Uniform, da kam also der RV erstmal hinten eingebaut, auch hier hab ich ausnahmsweise erst geheftet - sonst spar ich mir sogar das feststecken und nagel freihand drüber. Durften wir in der Modeschule auch nicht machen großes Grinsen - das hies, solange üben bis das sitzt ... hat aber auch den Vorteil daß man später wirklich enorme Zeit spart.

Diesmal hab ich mich für die langwierige Tour entschieden, weil ich die Jacke auch nochmal mit RV anprobieren wollte, das ist dann gleich nochmal was anderes als mit zugestecktem Rückteil.

Die Passform war wie erwartet - untenrum genau richtig, nachdem ich die für mich überflüssige Hüft-Ausbeulung eliminiert habe, dafür an Armen und generell obenrum ziemlich knapp.

SIeht man hier ein wenig (achtung, aufgeschrecktes-reh-gesichtsausdruck großes Grinsen) - nämlich an der Querfalte am Ärmel. Da spannts schon a weng ...

Beim Versuch sich von vorne zu selfisieren (oder: aufgeschrecktes Reh, Teil Zwei) - sieht man an der Schulter oben den Buckel abstehen - ich bräuchte da geschätzt zwei cm mehr Schulterbreite. Und generell mehr Weite für mein Kreuz.

Wie ich weiter oben aber shcon sagte, wusst eich daß mir der Konfektions-Damenschnitt nicht richtig passen wird, ich nehme das jetzt in Kauf so und schnitze nicht weiter dran rum.
Nahtzugaben sind hier auch nur 1cm, wenn ich da was rauslasse hab ich Angst die verbleibende Zugabe reißt mir aus - an den Armen ist durch die Bewegung ja schon viel Belastung.
Ich könnte mir mit einem Tanz-Ei vielleicht noch etwas mehr Bewegungsfreiheit verschaffen, aber das ändert nichts an der Schulterbreite .. also eben doch Zurückhaltung bei den Prügeleien mit Klingonen großes Grinsen

Auf dem Bild sieht man aber ein anderes Sorgenkind über das ich jetzt einige Tage gegrübelt habe, nämlich der Kragen.

Der ist immernoch zu hoch und die Paspel auch zu breit. Ich war kurz davor es zu lassen, aber - neee, kann ich dann doch nicht.

mit den Ausmaßen wirkt der Kragen einfach zu plakativ, und das verschiebt die Optik wieder zu arg ins Faschingskostümige, da kann ein winziges Bissl schon genug sein. Das Problem haben sehr viele Stangen-Kostüme - zu weit, zu große Details - abgesehen von der Stoffwahl macht das sowas einfach "falsch" von der Gesamtwirkung her.

Aber erstmal hab ich den RV reingedengelt. Da ich hier einen normalen welchen habe, hab ich sichtbare Nähte, also musste ich in Etappen nähen - einmal auf Gammelgelb, das mittlere Stück, und zurück auf schwarz gefädelt - erstmal nur unten. im Kragenbereich muss ich noch rankommen, fürs erste.

Zu meinem Ärgernis habe ich trotz Heften einen Versatz produziert Na toll - "nur" 1mm, aber der ärgert mich .. ich werde morgen entscheiden was ich damit mache ... (ist eigentlich fast ne rhetorische Frage .. )

Der Kragen war einstweilen auch erstmal geheftet - in dem Fall praktisch, also nochmal raus mit dem Biest, nochmal auf links drehen und den Burschen knapp enger nochmal nachnähen, an der Unterkante habe ich dann nochmal einen halben cm gekürzt. Das müsste dem Kragen insgesamt 8mm Breite gekostet haben.

Der so korrigierte Kragen schaut gleich um Längen besser aus .. OK, eher um Kürzen besser großes Grinsen - die Paspel hätte noch nen Millimeter schmäler sein können, aber ich bin soweit zufrieden, auch die Krümmung der Kragenteile ist jetzt besser, mir fiel nämlich auf daß die steiler auseinandergeht als bei meiner originalen Konstruktion, jetzt wo unten noch etwas mehr fehlt, läuft die Rundung schneller ein .. Thumbsup

Den Kragen hab ich dann auch gleich festgezimmert, nachdem ich mal sinniert habe wie ich die Verarbeitung am Kragen dann innen lösen möchte und da auf einen ganz passablen Zweig gekommen bin ...eigentlich wollte ich den RV nur bis zum Halsring gehen lassen und am Kragen Haken und Augen, mit Untertritt, nehmen, so sah das zunächst auf den Anovos-Jacken aus, bei den 3. Staffel-Uniformen geht der RV komplett bis zum Bund durch - in späteren Versionen der gleichen Uniform überlappt der Bund aber ein Stück und wird so unsichtbar geschlossen - beim Bund bleibe ich bei der späteren Variante, aber da mein RV eh länger ist als geplant, kommt der bis zum Kragen hoch, dort muss ich jetzt aber auf eine ähnliche Innenverarbeitung zurückgreifen wie beim "First Contact" Shirt - die mir zwar nicht sehr gefällt weil Theater-Methode, scheint mir aber auch hier tatsächlich am praktikabelsten zu sein.

Und in diesem Sinne noch ein Fundstück aus der letzten Epsiode die ich grade geschaut habe - Picard dreht sich um und es blitzt aus der makellosen Uniform doch glatt ein RV-Schieber frech ans Tageslicht ..

So ein Schlingel ...

So, und jetzt geht Data ne Runde von kleinen Androiden träumen ... morgen gehts ein Ründchen weiter smile - mein Hirn arbeitet schon an der Bund-Verarbeitung.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

02 Dec, 2017 02:10 10 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
licorne
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 2217

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Kagen sieht so wirklich besser aus Thumbsup
Und auch wenn dich der Versatz am RV ärgert: Dafür geht die Farbe von Brust zu Ärmel astrein ineinander über. Auch wenn das dein tälich Brot ist, finde ich kannst du trotzdem darauf stolz sein.
Ich bin gespannt wie es weitergeht und ob sich der RV fügen wird. smile

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von licorne am 02 Dec, 2017 10:33 12.

02 Dec, 2017 10:29 51 licorne ist online Beiträge von licorne suchen Nehmen Sie licorne in Ihre Freundesliste auf
Black Snail Black Snail ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1729

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sei nicht zu selbstkritisch! Manche Details fallen wirklich niemandem auf.
Den Versatz am Reißverschluss würde ich aber auf jeden Fall korrigieren. Auch ich trenne wahnsinnig gerne, vor allem wenn ich vor lauter schnell, schnell und ich kann das ja eh nicht nachgedacht habe.

Vielleicht kriegst du das mit den Bildern einbinden doch noch irgendwie hin? Bei so viel Text brauch ich hin und wieder ein Bildchen zwischendurch zum auflockern.

02 Dec, 2017 13:26 29 Black Snail ist offline Homepage von Black Snail Beiträge von Black Snail suchen Nehmen Sie Black Snail in Ihre Freundesliste auf
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 130

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@licorne: Danke Dir smile - das stimmt, da bin ich auch ganz froh drum daß das an den anderen Stellen gut passt.

@Black Snail: Doch, bin ich großes Grinsen - liegt wohl auch daran daß auch meine privaten Projekte immer auch eine Eigenwerbe-Funktion haben - ich lauf damit ja auf Cons und Treffen rum, und die Leute fragen auch wirklich wenn die sehen daß da jemand nicht mit dem billigen China-Kostüm rumrennt und nicht alles krumm und schief ist (bewusst überspitzt formuliert) - man macht ja auch Bilder zum Rumzeigen und damit Werbung machen.
Es gibt durchaus Cosplayer die zwar nicht selbst nähen, aber sehr nah am Original bleiben wollen, die kennen dann trotzdem auch die Feinheiten ihrer Wunsch-Klamotten recht genau, ich denke da ist es nicht schlecht wenn die Leut auch wissen daß man das umsetzen kann und auch möchte.

Ich dachte früher ja mal daß ich so unter Grufties bleibe mit meinen Aufträgen, hat sich aber rausgestellt daß die ein schwieriges Publikum sind , die Cosplayer mit hohen Ansprüchen sind überraschenderweise die bessere Zielgruppe ... man passt sich also auch ein wenig an großes Grinsen - und ich muss auch zugeben daß es mir inzwischen viel Spaß macht mich auch in dem Bereich zu bewegen, da kann man (wieder) ein bisschen Nerd-Kind sein und seinem Spieltrieb fröhnen großes Grinsen

Wegen Bildern - leider lässt meine Galerie wirklich kein Direkt-Einbinden zu, die verhindern auch daß man an den nackigen Bilderlink überhaupt rankommt .. also ich würde rankommen wenn ich mir den Quellcode vornehme und nach Bildern absuche, aber das ist relativ zeitaufwendig .. ich probiers im nächsten Abschnitt mal testweise bei einem, aber ansonsten werde ichs wohl bei den Bilderlinks im Text belassen müssen .. leider.

Und damit gehts auch beim Making-Of weiter.

Den RV hab ich natürlich korrigiert, ging relativ schnell, beim zweiten Mal hab ich die bewährte Freihand-Reintacker-Methode benutzt:

Jetzt isses hübsch

Der RV hängt hier in der Schulter-Abtrennung aber noch lose, daher schauts nach oben etwas wackelig aus.

Dann hab ich mir das Futter vorgenommen, dazu musste erstmal das für die Rückteile neu zugeschnitten werden, ich habe also die bereits fertigen Papierteile für den Oberstoff auf einen Bogen gelegt und mir diesmal ein Schnitt-Teil zurück-zusammengebaut, bei dem jetzt Armloch und Hals an der richtigen Stelle sind großes Grinsen - dann den Beleg abgezogen und zweimal zugeschnitten. Vom Original-Futter hatte ich natürlich nichts mehr, also hab ich einen rumgammelnden Rest gar weggebraten. Natürlich sieht man den Unterschied ein wenig, doch das ist jetzt eben so.

Das Futter wurde zusammengebaut, mit Belegen, und an den Belegen das Futter gegengesteppt..

Schaut dann so aus ..

Danach hab ich das Futter am Halsloch eingenäht, aber an den hinteren Mitten erstmal ein paar Zentimeter offengelassen. Da muss ich dann per Hand ran.

Die Nahtzgaben wurden teilweise knapp zurückgeschnitten und teilweise eingeknippst - durch so ein stufenweises Verschneiden kann man bei dicken und/oder vielen Lagen verhindern daß man zu viel Geraffel drin stehen hat.

Dann den Kragen und Halsloch stramm über das kleine Ende vom Bügel-Bock ziehen und alles sorgfältig vom Bügeleisen knutschen lassen großes Grinsen

Den RV hab ich dann am oberen Ende gar festgenäht, vorher die Nahtzugaben am Oberstoff sauber umgeschlagen und mit der Hand unsichtbar festgenäht. Den RV musste ich kürzen - da das Ende am Kragen frei liegen wird, konnte ich das nicht einfach so abgesägt rumfransen lassen - ich hab erstmal das Band abgesengt mit den Feuerzeug und mit der Zange noch zwei Zähnchen am obersten Ende rausgepopelt.

Das RV-Ende hab ich dann mit Knopflochstich per Hand festgetackert - so franst nix aus und es schaut sogar halbwegs sauber aus. Da wo die Metallklammern wären, die das Rausflutschen des Schiebers verhindern sollen, hab ich mit Knopflochgarn einen dicken Haufen drübergenäht - als Stopper-Ersatz. Der hilft aber nicht völlig, wenn man sehr enthusiastisch zieht, macht der Schieber wohl dennoch den Flattermann. Ich hoffe daß der Haken, der oberhalb des RVs rankommt, dann noch etwas Sicherung bietet.

Danach hab ich die Jacke komplett auf Links gezogen, und das Futter angesteckt - hier gehts nun per Hand weiter. Und das ist was was ich mir selbst beigebracht habe, unsere Modeschule hat ausschließlich Industrieverarbeitung gelehrt - ich finde aber, bei manchen Sachen kann man via Hand präziser Arbeiten, und unsichtbarer. Ich hab mir also einen guten Misch aus schnellen Industrietechniken angewöhnt - da wo ich die gut brauchen kann und sie mir locker von Hand gehen, und altmodischen handwerklichen Techniken aus dem Herren-Bereich - wo ich sowas brauche, und es auch als Qualitätsmerkmal einsetzen kann.

Im Normalfall sind sich Handwerk und Industrie immer so etwas nicht ganz grün untereinander, find ich aber saumässig blöde, da man sich sehr gut aus beiden Sparten nützliche Sachen abgreifen kann.

Also zurück zum Futter. Am RV und am Armausschnitt hab ich das per Hand einstaffiert. Dabei hab ich auch das freigelassene Stück Beleg über den RV gelegt und von Hand festgenäht .

Am RV hab ich die Jacke beim Nähen eingerollt, mit Oberstoff nach innen - das hat den zweck daß ich etwas Weite ins Futter bekomme - locker gesteckt ist es natürlich auch noch.

Schaut dann so aus - nur echt mit der nächsten Next Gen-Folge als Unterhaltung dazu smile

In den Ärmeln war das Futter bereits drin und beim Einsetzen mitgefasst.

Eigentlich häte ich der Jacke noch eine kleine Polsterung geben müssen, im Schulterbereich, man sieht das relativ deutlich in den Folgen, wenn sich die Schauspieler bewegen - und ich hätte andernweitig auch gern den Effekt von "noch mehr Schulter" gerne gehabt, aber wie gesagt - die Jacke sitzt eh schon eher eng, da passt nichts mehr rein.

Einmal Ärmelfutter - beim rein-nageln. da sieht man ein bisschen daß die Futterstoffe unterschiedlich sind.

Die Innenansicht ist nun sauber gefüttert und macht den gebührenden hochwertigen Eindruck - mit leichtem Spiel für die Bewegungsfreiheit.

Dann alles wieder wenden und schauen daß nichts zieht oder beult - Glück gehabt, sitzt ganz gut smile

Am Kragen kommt hinten dann noch ein Haken mit Öse rein, über dem RV. Alles fertig vernadelt schaut dann so aus - man sieht da dann auch den RV-Abschluß mit den Knopflochstichen:

Innenansicht Kragen

Und wie das RV-Ende aus dem Beleg rauskommt - mit der Lösung bin ich ganz zufrieden so.

Am Kragen vorne habe ich noch ein paar Stiche zur Sicherung gemacht, in die Paspeln, wo sich beide Kragenhälften treffen, mir fiel auf daß sich die Krägen in der Serie auch so verhalten als sei da noch ein halber cm irgendwie zusammengetackert gewesen - und es sollte auch etwas zur Stabilität beitragen, da der Kragen sonst vorne völlig offen wäre.

Soooo - alles was nun noch fehlt wäre der Bund, ich denke den verschiebe ich aber auf morgen, auch wenn die Nacht noch lang ist und ich um die Uhrzeit eigentlich grad erst so in Fahrt wäre großes Grinsen

Edit sagt: das Direkt-einbinden von Bildern macht auch auf die Tour mit den fiesen Tricks einige Probleme ... leider. Also doch nur Text-Links.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Adrian am 02 Dec, 2017 21:32 07.

02 Dec, 2017 21:28 36 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
Black Snail Black Snail ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 1729

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich nehme, wenn ich die Bilder nur für hier und nicht für den Blog brauche Flickr. Da kann man über ein Album pro Bild einen BB Code generieren, den man direkt hier rüber kopieren kann. Man muss dann nur noch etwas Blödsinn vor und nach dem img löschen.
Die Methode mit Flikr hat für mich auch noch den Vorteil Bilder für Instagram einfach zwischen Compi und Handy hin und her schieben zu können.

Ansonsten find ich die Uniform schon sehr schön verarbeitet. Ich nähe auch Futter lieber von Hand an. Mit etwas Übung geht das anstaffieren relativ schnell.

Off topic: auch Adrian verwendet das Wort "staffieren" großes Grinsen

02 Dec, 2017 23:55 52 Black Snail ist offline Homepage von Black Snail Beiträge von Black Snail suchen Nehmen Sie Black Snail in Ihre Freundesliste auf
Chaukin Chaukin ist weiblich
vollseidener Geselle




Dabei seit: 03 Nov, 2016
Beiträge: 366

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da du ja mich meinst: Ich habe es bemerkt! Zwinkern

03 Dec, 2017 10:54 33 Chaukin ist offline Email an Chaukin senden Beiträge von Chaukin suchen Nehmen Sie Chaukin in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 314 | prof. Blocks: 15 | Spy-/Malware: 130
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH