Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Hangman Zum Portal Zur Startseite

Kostuemgeschichten » Das Suchen und Finden von Wissen: Thread für Fragen und Tipps » Anleitungen » Färben mit Tee in der Waschmaschine » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Greta
vollseidener Geselle




Dabei seit: 27 Aug, 2018
Beiträge: 480

Färben mit Tee in der Waschmaschine Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vor dem Versuch habe ich das Internet nach Anleitungen durchstöbert, aber nur welche gefunden, die von der Färbung im Topf ausgehen. Da ich aber Coutil einfärben wollte und ernsthafte Zweifel hatte, dass der sich im Topf gleichmäßig färben ließe, habe ich es mit der Waschmaschine probiert.

1. Tee kochen. Mein größter Topf fasst ca. 4 Liter, darin habe ich 25 Beutel billigsten schwarzen Tee (die Papierfähnchen vorher abschneiden, Metallklammern hatten meine Beutel nicht) aufgekocht und so lange ziehen lassen, bis das Wasser abgekühlt war – das hat mehrere Stunden gedauert. Teebeutel ausdrücken und wegwerfen.

2. Stoff in der Waschmaschine mit Waschmittel vorwaschen. Bei mir waren es 1 m Herringbone-Coutil, 1 m geblümter Coutil und ca. ein halber Meter Baumwollsatin für farblich passende Schrägstreifen. Alle Stoffe waren weiß und Baumwolle bzw. Mischungen.

3. In den Anleitungen, die ich finden konnte, wurde i.d.R. Essig zur Fixierung empfohlen. Von bisherigen Färbeexperimenten hatte ich aber in Erinnerung, dass man tierische Fasern mit Essig färbt, pflanzliche Fasern aber mit Salz. Also habe ich den Stoff mit einer Portion Kochsalz (war vielleicht eine kleine Tasse) in die Waschmaschine geworfen und die 40 Grad-Buntwäsche gestartet.

3. Nach ein paar Minuten über das Waschmittelfach den kalten Tee dazukippen. Programm durchlaufen lassen und danach den Stoff noch einmal mit Waschmittel waschen.

Das getrocknete (aber schändlich ungebügelte) Ergebnis: Hat geklappt und ist sehr gleichmäßig geworden.


Beim Nachwaschen ist das Wasser klar geblieben, daher gehe ich davon aus, dass die Färbung einigermaßen haltbar ist, aber Korsetts wäscht man ja sowieso eher selten. Für dunklere Töne benötigt man wahrscheinlich deutlich mehr und stärkeren Tee sowie evtl. höhere Temperaturen. Ich bin mit dem hübschen Cremeton aber sehr zufrieden.

PS: Der geblümte Coutil wird überall als Baumwoll-Viskose-Mischung angepriesen, ich bin mir aber sicher, dass es Plastik und keine Viskose ist. Ich habe den Stoff bereits mit verschiedenen Farben gefärbt und die gläzenden Fasern bleiben immer weiß (auch bei Simplicol, das von Viskose sonst besser aufgenommen wird als von Baumwolle). Habe aber keine Brennprobe gemacht wg. zickiger Rauchmelder.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Greta am 21 Feb, 2021 10:24 41.

20 Feb, 2021 15:37 30 Greta ist offline Email an Greta senden Beiträge von Greta suchen Nehmen Sie Greta in Ihre Freundesliste auf
Nynke van Terselen
Moderator




Dabei seit: 07 Sep, 2016
Beiträge: 768

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das ist eine prima Anleitung, danke!
Ich hatte auch gerade erst überlegt, etwas mehr Stoff mit Tee "wärmer" zu färben...

_______________
instagram

20 Feb, 2021 15:45 26 Nynke van Terselen ist offline Email an Nynke van Terselen senden Beiträge von Nynke van Terselen suchen Nehmen Sie Nynke van Terselen in Ihre Freundesliste auf
nordlicht nordlicht ist weiblich
vollseidener Geselle




Dabei seit: 13 Apr, 2019
Beiträge: 473

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich färbe gern BW oder Leinen mit Tee, betreibe allerdings sehr viel weniger Aufwand. Ich benutze keinerlei Fixierung und färbe im Topf.
Wenn ich einen antiken Schmuddellook will für z. B. Piratenhemden usw lasse ich die Beutel auch drin und packe sie in die Stofffalten. Das ist fast wie Batik. Ich nenne es mal BaTEEk.

_______________
----------------------------------------------------------------------------------------------

Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat. --- Albert Einstein ---

20 Feb, 2021 19:33 26 nordlicht ist offline Beiträge von nordlicht suchen Nehmen Sie nordlicht in Ihre Freundesliste auf
Vicky Vicky ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 29 Aug, 2017
Beiträge: 1206

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Bilder! Ich hab mich nie getraut mit Tee in der Maschine zu färben, daher freut mich der Beitrag nun umso mehr!

Zur Viskose, da du sie erwähnt hast: Viskose ist schwer färbbar, da sie eine künstlich erzeugte Spinnfaser ist und dadurch im Normalfall keinen Hohlraum hat, wo Farbe eindringen und bleiben kann. In diese Spinnlösungen können tausende Zusätze gegeben werden, unter anderem Zusätze, damit sie sich nicht VERfärben, falls sie gewaschen und vor allem, falls sie ständig an Kleidung reiben.
Außerdem ist der Glanz noch so ein Indikator dafür, dass hier etwas zugesetzt wurde. Vermutlich eine extra Glanzausrüstung.

_______________

Amateure bauten die Arche und Experten die Titanic!

Needleworking history

20 Feb, 2021 20:09 09 Vicky ist offline Email an Vicky senden Homepage von Vicky Beiträge von Vicky suchen Nehmen Sie Vicky in Ihre Freundesliste auf
Greta
vollseidener Geselle




Dabei seit: 27 Aug, 2018
Beiträge: 480

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das deckt sich so gar nicht mit bisherigen Färbeergebnissen, für Alltagssachen färbe ich häufiger (auch schon Viskose und Baumwolle im gleichen Färbegang), und das Ergebnis mit den handelsüblichen Farben (simplicol, Dylon, Deka) fällt auf Viskose sogar intensiver aus. Deswegen ist es mir bei dem Coutil auch nur so negativ aufgefallen.

Was auch immer darin nun verarbeitet ist, es fühlt sich schrecklich an, erinnert an Bauschgarn und nimmt wirklich nicht den Hauch einer Farbe an, sondern bleibt in diesem Grellblauweiß. Der Baumwollanteil ist dagegen interessanterweise sogar dunkler geworden als der 100% BW-Coutil. Muss man eben einkalkulieren, dass die Blüten weiß bleiben, falls man in einem dunkleren Farbton einfärben möchte.

20 Feb, 2021 20:52 07 Greta ist offline Email an Greta senden Beiträge von Greta suchen Nehmen Sie Greta in Ihre Freundesliste auf
Fjalladis Fjalladis ist weiblich
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 13 Sep, 2016
Beiträge: 1542

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gute Idee, es in der Maschine zu färben. Das Platzproblem mit dem Topf kenn ich und färbe daher mittlerweile in einem 35l Gulaschkessel über einem Lagerfeuer.

_______________
Meine Homepage mit Bildern, Anleitungen, Links und infos: Fjalladis.de

20 Feb, 2021 23:36 26 Fjalladis ist offline Homepage von Fjalladis Beiträge von Fjalladis suchen Nehmen Sie Fjalladis in Ihre Freundesliste auf
Pluma
Zauberlehrling


Dabei seit: 23 Nov, 2019
Beiträge: 153

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fjalladis
Gute Idee, es in der Maschine zu färben. Das Platzproblem mit dem Topf kenn ich und färbe daher mittlerweile in einem 35l Gulaschkessel über einem Lagerfeuer.


Klingt wildromantisch!!!! großes Grinsen

Danke für den Beitrag - das muss ich demnächst mal ausprobieren!!! Juhu!

21 Feb, 2021 01:29 49 Pluma ist offline Email an Pluma senden Beiträge von Pluma suchen Nehmen Sie Pluma in Ihre Freundesliste auf
Helena Helena ist weiblich
Administrator




Dabei seit: 07 Sep, 2016
Beiträge: 5495

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Super geworden. Muss ich mir merken.

_______________
Etsy-Shop

"Gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf." Th. Fontane

21 Feb, 2021 09:09 09 Helena ist offline Email an Helena senden Beiträge von Helena suchen Nehmen Sie Helena in Ihre Freundesliste auf
licorne
Handarbeitsbuch




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 3316

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Greta
Das deckt sich so gar nicht mit bisherigen Färbeergebnissen, für Alltagssachen färbe ich häufiger (auch schon Viskose und Baumwolle im gleichen Färbegang), und das Ergebnis mit den handelsüblichen Farben (simplicol, Dylon, Deka) fällt auf Viskose sogar intensiver aus. Deswegen ist es mir bei dem Coutil auch nur so negativ aufgefallen.

..... Der Baumwollanteil ist dagegen interessanterweise sogar dunkler geworden als der 100% BW-Coutil.


Wahrscheinlich ist das Gewebe eine Baumwollviskose-Mischung und die Stickerei Poly. Das würde ja auch zu deinen Erfahrungen passen dass die Viskose farbintensiver wird?

21 Feb, 2021 10:56 35 licorne ist offline Beiträge von licorne suchen Nehmen Sie licorne in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kostuemgeschichten » Das Suchen und Finden von Wissen: Thread für Fragen und Tipps » Anleitungen » Färben mit Tee in der Waschmaschine » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 15338 | prof. Blocks: 176 | Spy-/Malware: 459
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH