Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Hangman Zum Portal Zur Startseite

Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Adrian
Zauberlehrling




Dabei seit: 21 Sep, 2016
Beiträge: 136

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Endlich kann ich hier auch ein bisschen was Neues berichten ...

Und zwar hab ich mich heute mal an die First Contact-Jacke gesetzt, ich hatte gerade noch ein Reststück schwarzen Baumwollköper übrig von der letzten Rolle, aus dem ich meine schmale Größe rausbekommen habe, ansonsten bleiben solche Restln immer liegen und häufen sich an.

Dazu hab ich meinen grauen Uniformstoff versucht zu färben - der bestellte Stoff hat zwar genau die gleiche Webart wie der Originalstoff und ist auch grob zur Hälfte aus Wolle, war aber einen Ton zu hell, und nach reiflicher Überlegung ob es nun schlimm wäre oder nicht, bin ich zum Ergebnis gekommen: ja, es ist schlimm großes Grinsen

Da der Stoff aber nur einen Ton dunkler werden musste, konnte ich das nicht in schwarz pur einweichen, glücklicherweise wollte mein Vater heute eine seiner Hosen dunkler haben, und daher hab ich ihm die Soße angerührt und ihn ne Stunde in den Garten gestellt, damit er fleißig umrührt - unter Androhung daß die Hose sonst fleckig würde Teufel

Die bereits ausgestrullerte Soße hab ich danach für meinen Stoff benutzt. Ich fürchte fast sie war schon zu dünne dabei, trotzdem hat es offenbar irgendwas bewirkt, ich werd das Ergebnis morgen nochmal prüfen.

Derweil hab ich mich um das Unterteil der Jacke gekümmert, also erstmal zugeschnitten - einmal Oberstoff und einmal als lose EInlage Reste von schwarzem leinwandbindigen Baumwollstof gar weggemacht - das soll dem Körper der Jacke mehr Stand und "Substanz" geben, da - wie ich schon weiter oben geschrieben habe - die Uniform-Variante etwas massiver wirken soll, als die eher fließenden und "unpraktischen" TNG-Serien-Uniformen mit dem RV im Rücken.

Die Technik nennt man auch "doublieren" , die ist bei Theatersachen recht gebräuchlich, ansonsten kenne ich das nur mit einzelnen Teilen die - eben nicht auf Vliesline gebügelt werden sondern lose verarbeitet werden, oder die Anwesenden kennen das auch als "Flat Lining" von victorianischen Taillen. Bei ganzen Teilen ist die Technik jetzt im normalen Bekleidungsbereich nicht mehr so üblich.

Im Normalfall wird Oberstoff und Einlage dann mit Heftgarn zusammengeheftet - wer mit der Technik nicht so vertraut ist oder flutschigen Stoff hat, dem rate ich absolut dazu, wer mutiger ist, der steckt alles mit sehr vielen Nadeln zusammen und zäckelt um alles einmal drumrum. Sofern kein weiteres Futter reinkommt muss das eh - meine Jacke bekommt Futter und ich hab das ausserdem schon recht oft gemacht, noch dazu haften die zwei Baumwollstoffe halbwegs gut aufeinander, also hab ich nur Nadeln reingehauen und alles direkt zusammengenäht.

Zuerst die Seitennähte - dort ist an der unteren Kante eine Abtrennung für eine Art Bund, Vordere und hintere Mitte aber haben keinen, der "Bund" kommt dann - weil er durchgehend ist - an die Seitenteile untenan, dabei hab ich ne leichte Einhalteweite - die man an den originalen Jacken teilweise deutlich sieht. Allerdings ist der Stoff nicht durch reines ziehen einhaltbar, daher hab ich eingereiht. Übrigens, bei nicht kooperativen Ärmeln kann man das auch so machen, nur nicht zu arg reihen - Falten will man da später keine haben, dafür muss man bei der Methode mit Bügeln und Dressieren sehr geschickt sein damit ebendas nicht passiert. Wollstoffe sind da am dankbarsten. Man kann das aber mit dem Vorformen durch Reihen und dann Fingerspitzengefühl beim Dressieren sehr schön in Schulterkugelform dämpfen, und die Mehrweite unterbekommen.

Die fertigen Seitenteile kamen dann an die Vorderteile und das Rückteil, das im Bruch geschnitten ist. die vordere Mitte hab ich schließlich doch nochmal unter die Overlock gesetzt, damit mir da nichts verrutscht in der Zwischenzeit.

Die eingehaltenen Teile müssen nochmal besser ausgebügelt werden, da ich versehentlich paar Fältchen eingeplättet habe, auch der Bund macht mir noch Sorgen da der, bedingt durch die Konstruktion, nach unten etwas weiter wird - das sieht im Moment noch nicht vertrauenserweckend aus, aber erstmal die Passen machen und annähen, sobald ich Arme durch die Jacke stecken kann, kann ich sehen wie es getragen tut und dann gegebenenfalls korrigieren.

Vorne schaut es nun so aus

Und hinten so

Schön krisselich weil natürlich - es ist bisschen spät gerade großes Grinsen

Morgen werde ich mich mal um die Passen kümmern, das wird allerdings recht viel Arbeit werden wegen den Absteppungen. Sollte die Farbe vom Stoff immernoch nicht OK sein dann ziehe ich das Futter schonmal vor.

Heute hab ich mal Auftragsnäh-Pause gemacht , die folgenden Tage kann ich das nicht nochmal machen, trotzdem will ich jeden Tag ein bisschen zumindest weitermachen, wenn ich die Jacke bis Ende des Monats schaffe, dann nehme ich sie nach Speyer zum SciFi Treffen gleich mit - weiiil, es ist immer gut wenn man sich selbst nen Druck-Termin setzen kann - das Unterzieh-Shirt hab ich ja schon länger fertig und die Hosen gehen von der vorherigen Uniform dazu genauso. Auch das neue Abzeichen liegt schon länger in der Vitrine, die kleinen Rangabzeichen für den Kragen hab ich an der FedCon nochmal besorgt, damit ich nicht umstecken muss - und damit eventuell mal vergesse das zu tun.

Ebenfalls war ich mittendrin beim Requisiten-jagen fleißig und hab da einiges ergattern können - dabei einige Raritäten ... die zeig ich euch morgen ...

Auch mein TOS-Uniformkleidchen-Prototyp ist in ner kurzen Wartepause mal ein Stück weitergekommen - dazu auch später mehr.

_______________

Das Zeitreisende Nähkästchen
Nähkästchen-Facebook

05 Sep, 2018 01:36 47 Adrian ist offline Homepage von Adrian Beiträge von Adrian suchen Nehmen Sie Adrian in Ihre Freundesliste auf
licorne
Nadel-und-Faden-Flüsterer




Dabei seit: 08 Sep, 2016
Beiträge: 2148

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Also dermomentane Stand hat bei mir ein "Aha?" ausgelöst Zwinkern ich denke mal das wird besser wenn man mehr erkennen kann
Und: toll das du auch mal an deinen Sachen was machen kannst

05 Sep, 2018 15:41 14 licorne ist online Beiträge von licorne suchen Nehmen Sie licorne in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Kostuemgeschichten » Entstehungsprozesse » Double Data (oder: Star Trek geht immer rein) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 212 | prof. Blocks: 12 | Spy-/Malware: 130
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH