Kostuemgeschichten (http://www.boards-4you.de/wbb11/2113/index.php?sid=/index.php)
- Entstehungsprozesse (http://www.boards-4you.de/wbb11/2113/index.php?sid=/board.php?boardid=1)
-- Sacque um 1765 [Robe a la Francaise] (http://www.boards-4you.de/wbb11/2113/index.php?sid=/threadid.php?threadid=707)


Geschrieben von Miss Parlic am 23 Jul, 2018 um 22:51 37:

Sacque um 1765 [Robe a la Francaise]

Ein Parallel-WIP zu animina (und da ich insgeheim Queen der unfertigen WIPs werden will... großes Grinsen) mit dem gleichen Schnittmuster. Um Verwirrung auszuschließen benenne ich meine Francaise als Sacque Gown...

Ich habe ja hier bereits meine zweite Francaise angefangen zu planen und hier der versprochene WIP dazu - ich versuche viele Bilder davon zu machen und sie besser zu dokumentieren als meine erste. Fertig sein sollte sie zur venezianischen Messe, also ist noch ein wenig Zeit.

MATERIAL & FORM
Als Schnittmuster verwende ich den von JP Ryan Francaise & Pet-en-l‘air. Den habe ich bei meinem ersten Kleid schon verwendet und war ganz zufrieden. Außerdem möchte ich mehr Dekoration auf dem Kleid, wie bei meiner letzten, also viel mehr Rüschen! Darum habe ich es auch um 1765 angesiedelt, da habe ich einige prunkvolle Beispiele gefunden, die sehr viel Dekoration aufweisen! Zudem werde ich eine Möglichkeit zum Hochbinden der Schleppe einnähen, denn meine erste Francaise hat leider sehr unter dem Bodenreinigen gelitten...


Diese blaue Baumwolle soll dafür herhalten - 10m und ein paar Zerquetschte habe ich davon, das reicht hoffentlich. Der Stoff ist vom Griff wie ein kräftiger Batist und folglich im Verhältnis zu sonstigen Francaisestoffen sehr leicht, ich verbuche das Ergebnis dann unter Sommerkleid. Dafür ist er leicht zu verarbeiten, hat eine herrliche Farbe und fällt hoffentlich butterzart!
Da ich bereits alle Unterkleidung für das Rokoko besitze, fällt dieses Mal nur das Kleid an sich an. Als Unterbau verwende ich Poschen.

———

Angefangen habe ich natürlich mit dem Futter des Innenbodice. Das Oberteil besteht ja aus zwei Teilen: der innere Teil sorgt für Stabilität, dient als Fixierpunkt für den Rücken und wird vorne und hinten geschnürt. Außerdem wird hierauf der Stecker befestigt.



Ich habe alle Schnitteile doppelt ausgeschnitten. De Bodice besteht aus drei Teilen pro Seite: Rückenteil, Vorderteil und Schnürleiste (ich nenn das einfach mal so). Bei mir ist der Rücken in der Mitte und wie man gut sehen kann mit einem Schlitz. Das Schnittmuster sieht eigentlich vor, dass man hier den Stoff komplett zusammen näht und mit Bändern auf seine Maße bindet, doch das fand ich bei meiner ersten Francaise nicht ideal, darum habe ich die Schnitteile an der Kante des Stabes abgeschnitten und offen gelassen. An die Kanten habe ich pro Seite einen Kabelbinder eingesetzt und daneben Ösen gestickt, sodass der Rücken gut geschnürt werden kann.



Das gleiche gilt für die Schnürleiste, ich habe auf links alle Seiten zusammen genäht bis auf eine Seite, dann gewendet, je einen Kabelbinder eingesetzt und Ösen für eine Schnürung gestickt. Diese Ösen sind größer als auf dem Rücken, weil vorne bei jedem anziehen gefädelt werden muss und man so leichter das Band einfädeln kann.
Ich bin mir nicht sicher, wie das Schnittmuster die Schnürleiste offziell verarbeitet, ich habe sie zwischen die beiden Schichten des vorderen Schnittteils gelegt, diese eingeschlagen und damit die Schnürleiste einmal verschlossen und zum anderen gut verstärkt. (man erkennt es vllt unten auf der Frontansicht).

Alle anderen Kanten habe ich auch gegeneinander umgeschlagen und von außen knapp mit der Maschine entlnag genäht. Das würde auch mit wenden funktionieren und hätte den Vorteil dass die Nähte nicht sichtbar sind, ich habe mir aber gedacht: es liegt ohnehin innen und ist nie zu sehen, da macht das nichts. Außerdem empfinde ich es auf diesem Weg als sauberer, denn durch das Wenden kommen oft kleine Ungenauigkeiten sofort zur Geltung und verhindert ein glattes Aufeinanderliegen der zwei Lagen.


- Die Front-Ansicht -



- Die Rücken-Ansicht


Ich habe den Rücken an der oberen Mittelnaht nich etwas verstärkt, wenn man den Rücken aus einem Stoffstück schneidet ist das eigentlich nicht notwendig, da ich aber Reste verwertet habe und folglich keine so großen Stücke mehr hatte, musste ich diesen Weg wählen.
Auch an der Schulter ist gestückelt, ich habe nämlich beim Anprobieren das Gefühl gehabt, dass es leicht zu eng unterm Arm werden könnte, sobald die Ärmel drin sitzen.

Damit wäre das Untergerüst fertig und ich kann mich an die erste Schnitteile des Oberstoffs wagen!

_______________

{ T H E R E . I S . T H U N D E R . I N . O U R . H E A R T S }

MEIN BLOG: { T H E . A N C I E N T }


Geschrieben von Helena am 24 Jul, 2018 um 09:21 22:

Das ist ne tolle Farbe. Vorne und hinten Schnürung ist natürlich auch nicht schlecht.

_______________
Klitzekleine Kleinigkeiten

Etsy-Shop


Geschrieben von Nicl am 24 Jul, 2018 um 10:04 01:

Sehr schön. Bitte alles gut dokumentieren. großes Grinsen


Geschrieben von Emma am 24 Jul, 2018 um 10:22 42:

Was für eine tolle Farbe smile smile. Freu mich schon auf weitere Bilder smile

_______________
Ein paar schöne Pläne geben allen Gedanken an die Zukunft Glanz, (Skylaird)


Geschrieben von Lucretia am 24 Jul, 2018 um 10:57 13:

Ich bin ja hin und weg wie ordentlich du das alles machst! Und die Mühe mit der Doku! Viel Freude beim Weiterarbeiten! Wird bestimmt wieder ganz schick!


Geschrieben von animina am 24 Jul, 2018 um 12:37 30:

Blau! Herzaugen
Ich kann mir das richtig gut vorstellen und das Kleid wird super werden! Ich werde hier auf jeden Fall öfters reinschauen. Zwinkern

_______________

Amantes amentes.
"Auf den Spuren von animina" - Galerie


Geschrieben von Miss Parlic am 27 Jul, 2018 um 22:40 59:

@Helena Ja das habe ich im Modemuseum gesehen und dachte, das ist gar nicht so blöd Zunge raus

Ich versuche so viel wie möglich zu fotografieren und brav zu dokumentieren, ich mach sogar extra morgens Fotos weil man bei Kunstlicht so wenig erkennt Zunge raus

Ich habe nach dem Schnitt gleich mal den Rücken ausgeschnitten:


Die obere Kante ist die Webkante, sodass ich mir da das versäubern spare.


Ich habe für je ein Rückenteil einmal die Stoffbreite genommen, weil ich dachte, ich lege einfach zwei Falten mehr, als jeweils einen Streifen abzuschneiden, das dann zu versäubern und zwei Streifen übrig zu haben...Für die Stofflänge habe ich mich an meiner Körpergröße orientiert und auf die etwa 10cm geschlagen, also in etwa 1,70...

Dann gehts ans Falten legen...



Da ich zweimal die Stoffbreite für den Rücken hatte, habe ich ein paar Anläufe gebraucht, bis alle Falten sauber gelegt waren. Sobald die eine Seite fertig war habe ich diese als Muster für die andere verwendet.



Bisher noch alles gesteckt wie man sieht. Ich möchte die Falten etwa 10cm enganliegend festnähen, sodass die Falten erst tiefer sich öffnen, weil ich das immer sehr hübsch finde =)


An der Puppe drapiert sieht es lustigerweise gleich aus wie ein fast fertiges Kleid großes Grinsen

Nun das Vorderteil, da habe ich das Schnittmuster etwas abgewandelt, denn ich habe einen Blick in das American Duchess Buch geworfen und mir ist aufgefallen, dass sie für ihr Sacque Gown gar keine richtigen Robings haben. Ich habe daraufhin meine Recherchen nochmal durchgesehen und entdeckt, dass wohl einige darauf verzichten, bzw. die Robing nur am Oberteil sitzt, nicht jedoch am Rock. Also habe ich beim Oberteil einen Übertritt angesetzt, damit ich genau das ausprobieren kann - ich bin überzeugt dass das klappt =)



Heute habe ich die Ärmel ausgeschnitten und gesteckt. Morgen möchte ich noch die Stoffteile für die Jupe zuschneiden, damit die großen Stoffstücke alle ‚safe‘ sind...

_______________

{ T H E R E . I S . T H U N D E R . I N . O U R . H E A R T S }

MEIN BLOG: { T H E . A N C I E N T }


Geschrieben von Nicl am 27 Jul, 2018 um 22:46 21:

Sieht fast schon wie ein richtiges Kleid aus Thumbsup


Geschrieben von Marie am 27 Jul, 2018 um 23:35 44:

Dem stimme ich zu.
Das wird wunderschön.

_______________
Mir reichts! Ich geh jetzt nähen!


Geschrieben von caterina am 28 Jul, 2018 um 10:47 19:

toll!!!!!


Geschrieben von Emma am 28 Jul, 2018 um 11:57 14:

Klasse Falten smile. Das fällt schon richtig schön üppig Thumbsup

_______________
Ein paar schöne Pläne geben allen Gedanken an die Zukunft Glanz, (Skylaird)


Geschrieben von Helena am 28 Jul, 2018 um 14:05 20:

Tolle Falten.

_______________
Klitzekleine Kleinigkeiten

Etsy-Shop


Geschrieben von animina am 28 Jul, 2018 um 18:00 09:

Hoffentlich bekomme ich das auch so toll hin. Ansonsten muss ich es klauen und behalte es einfach. Die Farbe ist wunderschön. Engel

_______________

Amantes amentes.
"Auf den Spuren von animina" - Galerie


Geschrieben von Mary271 am 01 Aug, 2018 um 16:46 56:

Ich liebe die Farbe! Herzaugen Sieht bisher schon echt toll aus. V.a. das Futter sieht irgendwie viel ordentlicher aus als bei mir großes Grinsen


Geschrieben von Patty Coat am 02 Aug, 2018 um 09:24 57:

Finde die Farbe auch super, die knallt schön, das macht sich an einer pompösen Francaise seht gut!


Geschrieben von Miss Parlic am 02 Aug, 2018 um 11:02 21:

@animina Das bekommst du auf jedenfall hin - es sieht so viel komplizierter aus, ist aber eigentlich so viel einfacher als eine Anglaise Zunge raus

@Mary Rot werden Ich hab mich ein wenig von deiner inspirieren lassen, aber ich liebe diese Farbe, die ist sooo schön =)

Ich flute alles hier mit Fotos, aber ich wollt das ja Zunge raus

Für die Jupe habe ich zwei Stoffbahnen ausgeschnitten, einmal eine komplette und einmal eine halbe (etwa 65cm Höhe) und den zweiten Teil aus einem weißen Wäschestoff um einen Moggelrock zu erhalten.

Ich habe ja parallel immer das American Duchess Buch hier liegen und lese, wie die eine Francaise nähen, da bin ich auf etwas interessantes gestoßen: die beiden nähen keinen Bund an den Rock, sondern ein Band innen hinein (und verstecken darunter den offenen, unversäumten Rockbund) das habe ich natürlich gleich mal ausprobiert und es funktioniert hervorragend!



Außerdem wollte ich eine andere Technik ausprobieren, denn ich habe Jupen gesehen, die ganz gerade geschnittene Bahnen hatten und mittels einer Raffung und einem Band auf die nötige Länge gestreckt wird (okey doof beschrieben, die Bilder sprechen glaube ich für sich...)


(einen Tunnel pro Seite und den mit einem Band durchziehen)



Das funktioniert eigentlich ganz gut, man spart sich noch etwas Stoff und hat zudem einen besseren Weg in die Poschen, wenn man an die Taschen muss Zunge raus Einziger Nachteil: die Weite des Rocks wird durch das Band auf der Seite bestimmt, sodass man bei einer nötigen Veränderung der Weite auch am Band nochmal nachjustieren muss.





Das ist die fertige Jupe (oben vorne, unten hinten). Fehlt nur noch de Dekoration! Dafür habe ich mit einer Schablone Bögen eingezeichnet.



Außerdem habe ich zum Geburtstag mir eine neue Schere gegönnt, die wie eine Zickzackschere aussieht, aber abgerundete Bögen schneidet (das sieht aus wie bei historischen Zäckeisen...). Ich bin sehr begeistert von der Schere und obwohl ich zuschneiden hasse macht das damit irgendwie Spaß =)



Bevor ich die Deko an der Jupe befestige, widme ich mich erstmal wieder dem Oberkleid, damit ich weiß, wie weit geöffnet der Rock tatsächlich sein wird (nicht dass die Deko auf der Jupe zu kurz ist...)

_______________

{ T H E R E . I S . T H U N D E R . I N . O U R . H E A R T S }

MEIN BLOG: { T H E . A N C I E N T }


Geschrieben von caterina am 02 Aug, 2018 um 11:42 12:

wo hast du die schere her??????? sowas such ich schon so lange, finde aber nur us- oder chinesische lieferanten, die nicht nach österreich liefern.


Geschrieben von animina am 02 Aug, 2018 um 12:00 32:

@ Miss Parlic:
Ich kam ja eigentlich sehr gut mit der Anglaise zurecht. Nur die verflixten Ärmel. großes Grinsen Aber das hier ist eine tolle Orientierung.

@ caterina:
Die Schere dürfte von Amazon sein (oder?). Meine sieht ähnlich aus, zumindest von dem was man an Griff sehen kann. Die sind nicht teuer und gibt es in Zickzack und rund. Ich finde die super.

_______________

Amantes amentes.
"Auf den Spuren von animina" - Galerie


Geschrieben von Mary271 am 02 Aug, 2018 um 22:38 16:

Zitat:
Original von Miss Parlic
@Mary Rot werden Ich hab mich ein wenig von deiner inspirieren lassen, aber ich liebe diese Farbe, die ist sooo schön =)



Das kann ich voll und ganz verstehen großes Grinsen Auf den ersten Blick hätte ich auch gar nicht gedacht, dass das Baumwolle ist. Und die Schere ist ja mal echt super, da würde mich auch interessieren, woher du die hast.


Geschrieben von Elfriede am 02 Aug, 2018 um 22:43 59:

Ich liebe diese Franzosenkleider. Für mich der Inbegriff von Elegance. Und dazu noch so praktisch.

Dein Stoff gefällt mir sehr gut, ich bin gespannt auf das Endergebnis.

Außerdem hast du ein rekordverdächtiger Tempo drauf...huihuihui

_______________
Ich nähe, weil ich mich nicht nackt in die Blumen setzen will.

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH